„Motor für den Bau der A 46“

„Ohne die A 46 hätte es mich als Bundestagabgeordneten nicht gegeben“, sagt Ferdi Tillmann. Der 87-jährige CDU-Politiker und Unternehmer aus Sundern-Dörnholthausen war von 1972 bis 1994 Bundestagsabgeordneter, lange Jahre Vorsitzender des Sportausschusses und Mitglied des Verkehrsausschusses. Tillmann gilt als „Vater der Winterberger Bobbahn“ und als „ein Motor für den Bau und die Weiterführung der A 46“.

Historische Wolfsjagd im Sauerland

  Nach über 100 Jahren ist der Wolf wieder zurück. Im Jahre 2017 wurden 60 Wolfsrudel und 13 Wolfspaare in Deutschland gezählt, der überwiegende Teil...

WOLL-Magazin Brilon, Marsberg, Olsberg als Blätterkatalog

Lesenswertes für - nicht nur für echte Sauerländer! Das Magazin "WOLL - Worte, Orte, Land und Leute" berichtet über das Sauerland und die Menschen,...

Peter Wagner bleibt bis 2019 Chef der Sparkasse Hochsauerland

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Hochsauerland heißt weiterhin Peter Wagner. In seiner Versammlung Ende Oktober hat der Zweckverband den langjährigen Sparkassendirektor einstimmig wiedergewählt. Sowohl der...

Wie kommt denn nur die Straße da hoch?

Beeindruckt steht man vor diesem majestätischen Bauwerk, das selbst für die Architekten und Ingenieure eine Herausforderung war. Eine Talbrücke von 115 Meter Höhe, mit einer Gesamtlänge von 660 Meter und Spannweiten von bis zu 115 Metern! Staunen und Respekt vor einer solchen Meisterleistung sind die ersten Eindrücke. Dann aber fragt man sich, wie es überhaupt möglich ist, eine solche Brücke zu bauen …?

Kompetenter Sicherheitsdienst LH Security in Bestwig

Autos überschlagen sich, Menschen fliegen durch die Luft, ein Feuerball steigt auf: Bei einer der erfolgreichsten Fernsehserien Deutschlands „Alarm für Cobra 11-die Autobahnpolizei“ gibt es in jeder Folge Action und Stunts. Im Oktober wurden Szenen auf dem damals noch still gelegten Teilstück der A46 bei Nuttlar gedreht. Ganz nah dran war Ludger Hilgenhaus von LH Security in Ostwig.

„Junge, weiß du noch, wie´s war?“

„Ab und zu fahre ich von meiner Arbeitsstelle in Sundern ganz bewusst die alte Strecke nach Hause. Über die B 7 und nicht über die Autobahn. Und dann sag ich mir: ‚Mensch Junge, weißt du noch, wie’s war‘? Was habe ich da oft und lange im Stau gestanden. Es ist unglaublich schön, jetzt über die B 7 fahren zu können und dabei so viel Asphalt zu sehen“, erzählt Klaus Büenfeld, der Bezirksausschussvorsitzende aus Oeventrop.

Für das Lächeln: Wenn aus Kunden Freunde werden…

Stefan Meise erklärt den Dynagie-Weg: das Beste aus westlicher und fernöstlicher Naturheilkunde aktiviert die Selbstheilungskräfte ______________________ „ ______________________ Dynagie ist ein neues Wort für einen neuen Weg,...

Helmeringhausen: kreativ, innovativ, positiv

Es ist eine kleine, nicht geplante Begebenheit am Rande der Recherche zu diesem Ortsporträt, die deutlich macht, was das Besondere an Helmeringhausen ist.

Adieu Dauerbeschallung?

Sie erleben tagtäglich den Autolärm, die Abgase sowie den Dreck und Staub der Straße - die Bürger zwischen Velmede und Nuttlar. Staus auf diesem Abschnitt der B7 sind keine Seltenheit. All das führte über Jahrzehnte zu einer steigenden Belastung der Anwohner. Ob nun ein Ende in Sicht ist?

Zusammen 545 Jahre „auf der Volksbank“ gearbeitet

Engagiert für über 76.000 Kunden und über 42.000 Mitglieder: In ihrem Beruf stehen jeden Tag die Mitglieder und Kunden im Vordergrund – jetzt feierten...

A 46 – Was lange währt wird endlich gut

Kaum eine Autobahn ist in den Köpfen der Sauerländer so präsent wie die Autobahn A 46 – und das nicht zuletzt wegen der Stauschau im Radio. Im letzten Jahr standen die Pendler in Deutschland laut ADAC 459.000 Stunden im Stau, in einer Blechlawine, die 38 Mal um unsere Erde reichen würde. Ein Drittel aller Staus hat Nordrhein Westfalen zu verzeichnen und damit auch die A 46, die lange Zeit sogar unter den Top10 der verkehrsreichsten Straßen Deutschlands rangierte.

Heimischer Spitzenhonig im Deutschen Imkerglas

Als Markenzeichen hat sich seit Jahrzehnten das Deutsche Imkerbund-Glas etabliert. Der Bekanntheitsgrad des als Warenzeichen geschützten Glases „Echter Deutscher Honig“ ist sehr hoch bei...

A 46 – Ausfahrt Meschede

Das ZWEISTEIN in der Steinstraße in Meschede ist mehr als nur ein Prestige-Projekt. Das „alte Arbeitsamt“ ist in den letzten zwei Jahren aufwendig kernsaniert worden und schließlich aus seinem Schönheitsschlaf erwacht. Fast 20 Jahre stand es vollkommen leer und heute ist das Gebäude weder von außen, noch von innen wiederzuerkennen.

Kaffeegenuss aus aller Welt in der Kaffeemanufaktur Arnsberg

Röstmeisterin Katharina Dlhoš entführt in die Welt der Spitzenkaffees Advertorial AnzeigeText: Christel Zidi, Fotos: Jürgen Eckert

„Unser Bier ist Heimat“

Der Trend, das eigene Bier zu brauen – In Bruchhausen schon seit 25 Jahren Von Sandra Wahle Der Ravenstein, der Goldstein, der Feldstein und der Bornstein...

OFT GELESEN

LESETIPP