Start Region Brilon

Region Brilon

Das WOLL-MAGAZIN AUSGABE BRILON berichtet über das Land, über das was hier passiert, vor allem über das, was nicht jeden Tag in der Zeitung steht. Und ... WOLL steht für die Leute, für die Menschen, die hier wohnen, leben und arbeiten und für die Gäste, die hier gerne Urlaub machen und die schönsten Seiten des Sauerlandes besuchen und kennenlernen.

Commerzbank Filialen in Meschede und Olsberg setzen positive Entwicklung fort

Die Commerzbank hat im vergangenen Jahr ihre positive Entwicklung im Marktbereich Meschede, zu dem auch die Filiale in Olsberg zählt, fortsetzen können. Im Privatkundensegment stieg das Geschäftsvolumen gegenüber...

Museum Haus Hövener und Stadtarchiv Brilon sammeln Exponate zur Corona-Pandemie

Wie wurde Corona in Brilon wahrgenommen? Welche Beschränkungen traten ein und veränderten das öffentliche Leben? Wie groß waren die Auswirkungen für die Wirtschaft und die...

Auswirkungen von Covid-19 erfassen auch den Arbeitsmarkt im Sauerland

Die Entwicklung auf dem regionalen Arbeitsmarkt: Für knapp 41 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten wurde bislang Kurzarbeit angezeigt. Im Bezirk der Agentur für...

Corona Pandemie: Erfreuliche Entwicklung im Hochsauerlandkreis

Von Hermann-J. Hoffe (24. April 2020) Schmallenberg/Meschede: Nach aktuellen Zahlen gibt es im Hochsauerlandkreis derzeit noch 172 Infizierte mit...

„Die hanseatische Idee lebt weiter“

„Der Schock war riesig, als ich aus inzwischen bekannten Gründen die Nachricht von der Absage der Hansetage erhielt “, so Franz Schrewe,...

4 SCHUTZENGEL IM HERZEN DES SAUERLANDS

„Kurz nach der Feuerwehr sind wir auch da. So habe ich vor 30 Jahren angefangen und so ist das auch heute noch. Wir gehen den Leuten gerne und schnell zur Hand und profitieren dabei natürlich auch von unserem Sitz Mitten im Sauerland“, sagt Christa Tillmann-Susewind, die die Geschäftsstelle der Provinzial in Eversberg leitet.

Aqua Olsberg – Die Sauerlandtherme

Drei Bereiche stehen für unterschiedliche Aktivitäten zur Verfügung. Das Herzstück der Anlage bildet die Sole. Die Becken im Innen- und Außenbereich, befüllt mit 32° warmem Salzwasser, bieten Abwechslung durch Massageelemente. Das Solewasser verschafft Linderung bei Gesundheitsbeschwerden der Haut, Gelenke oder Atemwege.

Kameraüberwachung auf dem eigenen Grundstück

Einbruch – Vandalismus – Schmierereien. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist das leider vermehrt ein Thema - auch hier bei uns im Sauerland. Als Abschreckung sind Überwachungskameras ein gutes Mittel für Immobilienbesitzer. Doch was darf man eigentlich und was ist nicht erlaubt? Wir haben mit Benjamin Richter und Christoph Kleine von der Datenschutzfirma PROCOVA GmbH aus Olsberg darüber gesprochen.

Wussten Sie schon … ?

Text: Christel Zidi Superlative Die höchste Brücke der Welt ist die Beipanjiang-Brücke in Guizhou/China (565 Meter)

Robert geht wandern.

…kann man auch umwandern. Auf 16 km Länge mit vielen Höhenmetern habt ihr genug getan und viele Eindrücke von der neuen Autobahn und der Ausfahrt Olsberg gesammelt. Keine Sorge, der überwiegende Teil der Strecke ist trotzdem ruhig gelegen. Wir starten direkt am Bahnhof von Bestwig, am kleinen Wanderparkplatz. Da kann man sich in der Bäckerei oder in der benachbarten Ess-Bahn vor der Wanderung stärken oder Marschverpflegung einpacken:

An den beiden Enden der Sauerländer Autobahn

Schon bevor sich neue Straßen und Autobahnen durch die Landschaft schlängeln, hat der „Bund für Umwelt und Naturschutz“ (BUND) ein wachsames Auge auf die Entwürfe. Denn gerade in den letzten Jahren ist das Bewusstsein der Menschen für die Umwelt enorm gestiegen.

„Motor für den Bau der A 46“

„Ohne die A 46 hätte es mich als Bundestagabgeordneten nicht gegeben“, sagt Ferdi Tillmann. Der 87-jährige CDU-Politiker und Unternehmer aus Sundern-Dörnholthausen war von 1972 bis 1994 Bundestagsabgeordneter, lange Jahre Vorsitzender des Sportausschusses und Mitglied des Verkehrsausschusses. Tillmann gilt als „Vater der Winterberger Bobbahn“ und als „ein Motor für den Bau und die Weiterführung der A 46“.

Eine beachtenswerte Frau

In Olsberg ist der Name der einstigen Alleinerbin der Olsberger Hütte den meisten ein Begriff. Aber wie sieht es z. B. in Meschede und Bestwig aus? Ich habe dort einige Leute befragt - keiner kannte die bemerkenswerte Olsbergerin, die Ende des 19. Jahrhunderts und zu Beginn des 20. Jahrhunderts menschliche Größe bewies und nicht nur alleinverantwortlich die „Olsberger Hütte“ leitete, sondern sich auch sozial engagierte und ein bis heute nachhaltig wirkendes Erbe in Form einer Stiftung hinterließ.

Wie erreicht man eine Autobahn, die noch gar nicht gebaut ist?

Da es sich bei dem neuen Teilstück der Autobahn von Velmede nach Nuttlar um eine Neubaustelle handelt, stellte sich nach der Phase der Straßenplanung die Frage, wie die Mitarbeiter des Baus überhaupt zu Baustelle gelangen können.

Wie sicher sind unsere Autobahnbrücken?

Beim Betrachten der Autobahnbrücken in schwindelnder Höhe, kann die Frage aufkommen, ob die gewaltigen, dennoch grazil erscheinen Betonbauten auch wirklich sicher sind. Da Unwissenheit leicht Angst erzeugen kann, haben wir uns mit unseren Bedenken direkt an Straßen.NRW gewandt. Dort ist Gerhard Buddenkotte zuständig für die Sicherheit der Brücken.

Mit Herzblut und Teamgeist

„Was wir bewegt haben, darauf sind wir auch stolz“, sagt Richard Mede. Der 53-jährige Bauingenieur ist Projektleiter und gemeinsam mit seinem Bauleitungs-Team in der Briloner Straße in Nuttlar für die „Fertigstellung der Autobahn A 46 in östliche Richtung“ verantwortlich. „Wir haben sehr viel Herzblut in dieses Projekt gesteckt. Unsere Kollegialität war überragend.“

OFT GELESEN

LESETIPP