Start Region Arnsberg-Sundern

Region Arnsberg-Sundern

Das WOLL-MAGAZIN AUSGABE ARNSBERG-SUNDERN berichtet über das Land, über das was hier passiert, vor allem über das, was nicht jeden Tag in der Zeitung steht. Und ... WOLL steht für die Leute, für die Menschen, die hier wohnen, leben und arbeiten und für die Gäste, die hier gerne Urlaub machen und die schönsten Seiten des Sauerlandes besuchen und kennenlernen.

Saatgut für die genetische Vielfalt unserer Wälder

Seit mehr als 30 Jahren beschäftigt sich der Diplom-Forstwirt Martin Rogge von Wald und Holz NRW mit Bäumen und ihren „Gehölzsaaten“. Eine der wichtigsten Aufgaben des Experten besteht in der Analyse des geernteten Saatguts. Im Lehr- und Versuchsforstamt Arnsberg steht ihm und seinen Mitarbeitern dafür das passende Labor zur Verfügung.

Das Bundes.Festival.Film. 2020 geht mit einem letzten Online-Panel und der Bekanntgabe...

Konzept eines hybriden Filmfestivals unter Corona-Bedingungen erfolgreich, Wuppertal ist 2021 erneut Gastgeber KJF, 29. Juni 2020 – „So lang...

Das Ende der Monokulturen: Neue Bäume braucht das Land

Es steht nicht gut um den Arnsberger Wald: Wie überall im Land kämpfen auch hier die Bäume noch immer mit den Auswirkungen des extrem trockenen Sommers 2018. Dieser „Trockenstress“ kann durch den Klimawandel zum Dauerproblem werden - wenn der Wald nicht darauf vorbereitet wird. Diplom-Forstwirt Martin Rogge von Wald- und Holz NRW erklärt, was der Mensch tun kann und warum die Lösung in genetischer Vielfalt liegt.

Die Geschichte eines Sofas

Es war einmal ein Sofa, das vor über 30 Jahren am Straßenrand auf seine Beseitigung durch die Müllabfuhr wartete. Auf der kleinen Straße mitten in Arnsberg passierten Fußgänger und Autofahrer das Möbelstück, ohne es sonderlich zu beachten.

Stadt geht innovative Wege, um in Zeiten von Corona kein junges...

Arnsberg. Unter dem Projekttitel #TAPETENWECHSEL sollen ergänzend zu den Angeboten der Jugendzentren außerschulische Lernorte eingerichtet werden, wohnortnah und an z.T. ungewöhnlichen Orten wie Schützenhallen oder...

Malen mit Parkinson

Vor 15 Jahren nahm das Leben von Dr. Maren Neumann-Aukthun eine unerwartete Wendung. Die Diagnose „Parkinson“ warf die Veterinär-Medizinerin vollkommen aus der Bahn. Zunächst ignorierte sie die Krankheit und sie hatte Angst, wie das Leben für sie weitergehen wird.

Sauerländer Bräuche: Flammendes Inferno – Brandprozession

aus „Voll die Bräuche, woll!“ von Michael Martin Wo? In ArnsbergWann? Am Dreifaltigkeitssonntag Wer in...

Arnsberg radelt erneut für ein gutes Klima!

Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN geht in die nächste Runde Seit 2008 treten Bürger*innen und Kommunalpolitiker*innen für mehr Klimaschutz und Radverkehr...

Hasse chehört…

Text und Foto: Anke Kemper „Hömma Lisbett, warste denn schon ma in dem Café Inka in...

Der Haarstrang:

alte Heerwege und moderne Windräder Text: Christel ZidiFotos: Tom Linke Großartige Aussichten - bis tief...

HIER KANN JEDER KOMMEN, WIE ER IST

Sie legt liebevoll eine Tüte Chips in das Fair-Teiler-Regal. Weiter folgen eine Packung Zucker, ein paar Nudeln und einige schnelle Gerichte aus der Dose. Beatrix Fuchs legt Lebensmittel ab, die bei ihr zu Hause nur noch den Weg in die Mülltonne gefunden hätten: „Wir fahren morgen für zwei Wochen in den Urlaub, da ist doch klar, dass die Lebensmittel hier deutlich besser aufgehoben sind als in der Tonne zu Hause“, erklärt die Leiterin des Seniorenhauses Sankt Anna in Arnsberg.

AG 60plus Sundern – Höherer Verdienst für „Helden des Alltags“

Auch in Sundern haben sich während der Coronakrise zahlreiche, großartige Initiativen zur Unterstützung von Personen gebildet, die unter den Auswirkungen der Pandemie...

Sabina rollt

Sabina Stroh aus Arnsberg-Neheim ist erfolgreich in einer sehr interessanten und anspruchsvollen Sportart, die im Sauerland und speziell in Arnsberg einen kleinen Boom erlebte, nachdem man im Jahr 2011 hier sogar die Weltmeisterschaft ausgerichtet hatte - Sabina ist Rhönrad-Turnerin!

Oeventrop – Vereinigte Staaten, tolles Dorf !

Jeder Ortsteil hat eine eigene Identität, und auch die vielbeschriebene Rivalität untereinander gibt es noch, aber wenn es darauf ankommt, stehen alle wie ein Mann zusammen. Es herrscht ein großartiger dörflicher Zusammenhalt.

„Abenteurer, Entdecker und Musiker“:

Sie nennen sich Wölflinge, Pfadis, Ranger und Rover – die 20 jungen Menschen, die zu den Oeventroper Korsaren gehören. 2015 gegründet, treffen sie sich in Gruppenstunden - drinnen und vor allem draußen - bei Wochenendaktionen, auf Fahrten und in Jugendlagern. WOLL hat die „Abenteurer, Entdecker und Musiker“, wie sie sich selbst beschreiben, besucht.

Malerei als inneres Abenteuer und damit ein spannendes Leben für die...

Ich habe mich mit der Arnsberger Künstlerin Sigrid Maria Schulte verabredet. Wir treffen uns in den Räumen ihres Geschäfts an der Mendener Straße in Neheim zu einem Gespräch über ihre ganz persönliche ART von Kunst. Ich bin gespannt.

Lesenswert

Über den Tellerrand geschaut ...