Robert geht wandern.

…kann man auch umwandern. Auf 16 km Länge mit vielen Höhenmetern habt ihr genug getan und viele Eindrücke von der neuen Autobahn und der Ausfahrt Olsberg gesammelt. Keine Sorge, der überwiegende Teil der Strecke ist trotzdem ruhig gelegen. Wir starten direkt am Bahnhof von Bestwig, am kleinen Wanderparkplatz. Da kann man sich in der Bäckerei oder in der benachbarten Ess-Bahn vor der Wanderung stärken oder Marschverpflegung einpacken:

Alfert – nicht zu klein, um anzuhalten

Auf dem 8. Längen- und dem 51. Breitengrad befindet sich eine kleine Siedlung zwischen Ruhrtalbahn und B7, die schnell durchfahren und leicht übersehen wird....

Ostwiger Schützen bleiben ihrer Marke treu

St. Antonius Schützenbruderschaft verlängert Vertrag mit Warsteiner Brauerei   Frisch gezapft: Die St. Antonius Schützenbruderschaft 1873 e.V. Ostwig stößt auch in Zukunft mit Warsteiner an. Der...

WENN BAUPLÄNE AUGEN ZUM FUNKELN BRINGEN

„Irgendwie kam eins zum anderen. Ich habe einen Freund in Bigge und weil mir das Gegurke durch Bestwig oft selbst auf den Keks ging und ich in meiner Facharbeit unbedingt über etwas Lokales schreiben wollte, war relativ schnell klar, dass der Weiterbau der Autobahn ein gutes Thema sein könnte“, erzählt Anna Siegert über die Entstehung ihres besonderen Arbeitstitels.

Deutsche Bischofskonferenz ernennt Peter Liese erneut zum Berater der Arbeitsgruppe Europa

Der südwestfälische CDU-Europaabgeordnete Dr. Peter Liese ist auf der Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz erneut zum Berater der Bischöflichen Arbeitsgruppe Europa gewählt worden. Dies teilte...

Fels ist nicht gleich Fels

Das neue Teilstück der A46 besteht nicht nur aus der Straße selbst. Etwa auf der Höhe von Ostwig ergänzen zwei Parkplätze mit WC-Gebäuden (sogenannte PWC-Anlagen) das Gesamtpaket. Da sind einmal in Fahrtrichtung Olsberg die PWC-Anlage „Alfert“ und auf der anderen Fahrtrichtung die Anlage „Am Sengenberg“.

Kaffeegenuss aus aller Welt in der Kaffeemanufaktur Arnsberg

Röstmeisterin Katharina Dlhoš entführt in die Welt der Spitzenkaffees Advertorial AnzeigeText: Christel Zidi, Fotos: Jürgen Eckert

Alfert — nicht zu klein, um anzuhalten

Auf dem 8. Längen- und dem 51. Breitengrad befindet sich eine kleine Siedlung zwischen Ruhrtalbahn und B7, die schnell durchfahren und leicht übersehen wird....

Katz‘ unter Naturschutz

Man mag sich vielleicht fragen, was eine Wildkatze eigentlich mit einer Autobahn zu tun hat. Nun, das ist leicht zu erklären: Wildkatze und Autobahn teilen sich das gleiche Territorium. Die „felis silvestris silvestris“, oder eben auch Europäische Wildkatze, galt in unseren Breiten als ausgerottet, nachdem sie intensiv gejagt wurde.

Radweg trifft Kunst trifft Bergbau

Ramsbeck. Die Sonderausstellung „Uferläufer. 9 Fotografen auf dem RuhrtalRadweg“ zeigt das Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck bis zum 5. Februar 2017. Die Fotografie-Kunst-Ausstellung zeigt die Werke...

Wie kommt denn nur die Straße da hoch?

Beeindruckt steht man vor diesem majestätischen Bauwerk, das selbst für die Architekten und Ingenieure eine Herausforderung war. Eine Talbrücke von 115 Meter Höhe, mit einer Gesamtlänge von 660 Meter und Spannweiten von bis zu 115 Metern! Staunen und Respekt vor einer solchen Meisterleistung sind die ersten Eindrücke. Dann aber fragt man sich, wie es überhaupt möglich ist, eine solche Brücke zu bauen …?

WOLL Sonderheft A 46 Eröffnung ist da!

Die WOLL Sonderausgabe zur Eröffnung der A 46 ist da! 100 Seiten rund um Planung, Bau und Bedeutung für die Region mit...

Einzige Chance und ein Gewinn für alle: Integration!

Ende 2015: In Deutschland und auch Südwestfalen werden die Medien vom Thema der Einwanderung dominiert. Es herrscht Unsicherheit in der Bevölkerung und die Menschen...

Wintervergnügen im Besucherbergwerk Ramsbeck

Der vergangene Winter hatte leider besonders am Anfang und in tieferen Lagen mit bescheidenem Skiwetter zu kämpfen. Etliche Besucher des Sauerlandes versuchten daher vergebens,...

Hasse chehört: Is viel los ringsum, woll?

„Hömma, Lisbett, was machen wir beide denn am Wochenende?“ „Is viel los ringsrum, woll?“ „Jau, und weil de Mannsleute ja auf Kegeltour sind, können wir uns...

A 46 – Ausfahrt Meschede

Das ZWEISTEIN in der Steinstraße in Meschede ist mehr als nur ein Prestige-Projekt. Das „alte Arbeitsamt“ ist in den letzten zwei Jahren aufwendig kernsaniert worden und schließlich aus seinem Schönheitsschlaf erwacht. Fast 20 Jahre stand es vollkommen leer und heute ist das Gebäude weder von außen, noch von innen wiederzuerkennen.

OFT GELESEN

LESETIPP