Text und Foto von Insa Medack

Spätestens seit der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Heraus-forderung für den Einzelhandel wird deutlich, dass sich stationäre Geschäfte auf einen Wandel einstellen müssen. Dieser reicht vom Rückgang der durch-schnittlichen Kundenfrequenz und dem Verdrängungswettbewerb im Zuge der Digitalisierung bis hin zur Sicherung der Erreichbarkeit in Bezug auf die Infrastruktur.

Diese Schwierigkeiten waren jedoch bereits vor der Corona-Krise präsent, auch die Werbegemeinschaft Schmallenberg erkannte die Wichtigkeit der Thematik. Um diese Aufgaben zu bewältigen, führt die Fachhochschule Südwestfalen gemeinsam mit der LEADER Region „4 Mitten im Sauerland“ eine Befragung zum Einkaufsverhalten in Schmallenberg, Eslohe, Meschede und Bestwig durch.

Wünsche und Erwartungen der Kunden, Gäste und Besucher

Dabei geht es vorrangig um die Fragen, wie Bürger und Gäste die LEADER Region in Bezug auf das Einkaufen einschätzen und wie ihre persönlichen Präferenzen den Einkauf beeinflussen. Neben der Beantwortung spezifischer Fragen haben Teilnehmer der Umfrage die Möglichkeit, eigene Wünsche, Anregungen und Kritik zu äußern. Die Finanzierung dieser Studie erfolgt zu einem Drittel durch die Werbegemeinschaft selbst, zwei Drittel werden öffentlich gefördert.

Durch die Umfrage erhofft man sich Erkenntnisse über die Erwartungen und Wünsche sowohl von Bewohnern als auch von Gästen der Region. „Angefangen vom Dauerthema Öffnungszeiten bis hin zu den Herausforderungen der Digitalisierung besteht der Wunsch, noch mehr zu erfahren, wie sich der Einzelhandel für die Zukunft aufstellen muss“, so Marcus Schulte-Glade, der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Schmallenberg. Außerdem sollen den Einzelhandel in Zukunft neue Innovationen aufwerten, unter anderem ist von einer gemeinsamen Online-Plattform und digitalen Gutscheinen die Rede. Natürlich sollen nicht nur Schwächen verbessert, sondern auch bereits vorhandene Stärken ausgebaut werden.

Aufgrund von Corona: Online-Befragung

Da durch die derzeitigen Umstände eine persönliche Befragung nicht möglich ist, wird diese vorerst online stattfinden. Unter normalen Bedingungen soll dies jedoch nachgeholt und die Studie um die neuen Erkenntnisse ergänzt werden. Die Ergebnisse der Umfrage sollen bereits bis zum Ende des Jahres ermittelt und veröffentlicht werden. Unter allen Teilnehmern werden zehn attraktive Überraschungspreise mit Bezug zur Region verlost. Wer teilnehmen möchte, kann seine Kontaktdaten hinterlegen, diese werden nach der Auslosung umgehend gelöscht.

Die Ergebnisse der Studie stehen nach Ablauf der Umfrage der Stadt Schmallenberg und den Städten Meschede, Eslohe und Bestwig zur Verfügung. Die Werbegemeinschaft erhofft sich eine aussagekräftige Studie, die Erkenntnisse über die Wünsche und Erwartungen der Kunden identifiziert und letztlich für notwendige Veränderungen im Einzelhandel sorgen wird. Die Bürger werden somit um ihre Teilnahme gebeten, sodass ein möglichst differenziertes Bild der Kunden entsteht. Die Umfrage dauert circa zehn Minuten und ist ab sofort freigeschaltet.

Link zur Umfrage:

https://ww2.unipark.de/uc/FH_SWF_Einkaufsverhalten/