Das Land zum Greifen nah

Hintere Reihe: Betriebsleiter Nicole und Rüdiger Maag mit Familie Vordere Reihe von links: Olper Kreislandwirt Peter Steinhoff mit Sohn Johannes, Kreisverbandsvorsitzender Michael Richard , Landservice-Beraterin Leonie Hagenkamp, Geschäftsführer der Kreisstelle Meschede Johannes Söbbeler und Siegen-Wittgensteiner Kreislandwirt Lothar Menn. Foto: Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Hintere Reihe: Betriebsleiter Nicole und Rüdiger Maag mit Familie Vordere Reihe von links: Olper Kreislandwirt Peter Steinhoff mit Sohn Johannes, Kreisverbandsvorsitzender Michael Richard , Landservice-Beraterin Leonie Hagenkamp, Geschäftsführer der Kreisstelle Meschede Johannes Söbbeler und Siegen-Wittgensteiner Kreislandwirt Lothar Menn. Foto: Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Die Vielfalt der heimischen Landwirtschaft mit dem neuen Wegweiser für die Region „Rund um den Biggesee & Siegen Wittgenstein“ entdecken

Zum Auftakt der Sommerferien stellt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen am 02.07.2020 um 11:00 Uhr eine neue Verbraucherbroschüre mit dem Titel: „Die echten Landerlebnisse in NRW – Rund um den Biggesee & Siegen Wittgenstein“ auf dem Betrieb „Hof Maag – NATÜRLICH MAAG ICH“ in Finnentrop-Hülschotten vor. Das druckfrische, handliche Taschenbuch, das in jede Westentasche passt, führt interessierte Verbraucher direkt zu den Bauernhöfen zwischen Balve und Burbach sowie Kierspe und Bad Berleburg. Damit können sich daheimgebliebene Urlauber und Ausflügler sofort auf den Weg machen, um die vielseitigen Aktivitäten der Landwirte kennenzulernen. Die Betriebsleiter freuen sich auf den Besuch interessierter Verbraucher und Gäste.

Regionales vom Hof

Der landwirtschaftliche Betrieb „Hof Maag“, geführt von Rüdiger und Nicole Maag, repräsentiert die Direktvermarktung, die viele andere Landwirte vergleichbar betreiben. Sie erzeugen und vermarkten auf ihren Höfen landfrische Produkte. Darunter Eier, Milch, Gemüse, Obst oder Fleisch. Rüdiger und Nicole Maag verkaufen eigenes Rindfleisch. Hier erfahren Verbraucher genau, woher das Fleisch stammt, das später auf dem Teller landet. „Viele Kunden kaufen hier bewusst das qualitativ hochwertige Fleisch. Sie wollen wissen, wie die Tiere gehalten werden und wo das Fleisch genau herkommt“, erklärt Betriebsleiter Rüdiger Maag. Ein Trend, den der aktuelle Ernährungsreport des BMEL bestätigt. Viele Verbraucher essen weniger, aber dafür bewusst ein gutes Stück Fleisch, gerne vom Hof.

Der Natur ganz nah

Darüber hinaus veranstaltet Nicole Maag auf dem Hof bauernhofpädagogische Aktionen und Kurse für Kinder. Auch hier wächst die Verbrauchernachfrage, weil man die Sinneserfahrungen in der Natur und den direkten Kontakt zu den Tieren schätzt. Durch den Hofalltag führen zertifizierte, fachmännisch geschulte Bauernhof-Erlebnispädagoginnen. Sie leiten ihre Gäste an und vermitteln spannendes Wissen an Groß und Klein, um den Blick für den wertschätzenden Umgang mit unseren Lebensmitteln zu schärfen.