Die Sterne im Sauerland: Vertragsunterzeichnung bei der Hotelkooperation

Von links nach rechts: Katja Herrlitz, Stefan Wiese-Gerlach, Elke Stahlmecke, Leander Diedrich, Sabrina Knippschild, Andreas Deimann, Annette Knippschild, Klaus Knippschild, Stefan Schneider. Foto: Die Sterne im Sauerland
Von links nach rechts: Katja Herrlitz, Stefan Wiese-Gerlach, Elke Stahlmecke, Leander Diedrich, Sabrina Knippschild, Andreas Deimann, Annette Knippschild, Klaus Knippschild, Stefan Schneider. Foto: Die Sterne im Sauerland

Hotel Knippschild aus Rüthen wird „Stern im Sauerland“

Eine sehr gute Idee zieht weitere Kreise: Ab dem 01.07.2020 wird das Hotel Knippschild aus Rüthen-Kallenhardt die „Sterne im Sauerland“ bereichern. In Zeiten der Krise zusammenhalten, sich neu definieren, andere Wege gehen: Was sich aktuell für viele, nicht nur touristische Betriebe als überlebenswichtig erweist, wird in dieser Hotelkooperation schon seit mehr als zwei Jahren gelebt. „KOOPERENZ“ nennt sie es, bei der sich augenscheinliche Konkurrenzbetriebe zusammenschließen, um gemeinsam ihre Ziele zu verwirklichen. „Das Spannungsfeld aus Kooperation und Konkurrenz in Einklang bringen, das ist es, was diese Zusammenarbeit prägt.“, erklärt Stefan Wiese-Gerlach, der Sprecher der Kooperation. „Was zunächst als Gegensatz erscheint, beeinflusst sich wechselseitig, und führt zu einem erstaunlich konstruktiven Austausch und überaus erfolgreichen Maßnahmen.“

Hotel Knippschild neu dabei

Dieser Tage trafen sich die Geschäftsführer der Partnerbetriebe, um das neue Mitglied zu begrüßen: das Romantik Landhotel Knippschild aus RüthenKallenhardt. „Uns hat diese Zusammenarbeit von Anfang an beeindruckt.“, erzählt Inhaber Klaus Knippschild. „Nach ersten Gesprächen waren wir schnell überzeugt, dass wir sehr gut in die Kooperation passen. Denn auch wir haben ein regionales, familiär geführtes Haus, in dem die Qualität eine tragende Rolle spielt. Vor allem gefällt uns, dass man sich hier nicht verbiegen muss, dass die eigenständige Positionierung am Markt erhalten bleibt, und man gleichzeitig gemeinsam eine größere Strahlkraft erreichen kann.“

Gehör finden in der Krise

Die Individualität jedes einzelnen Hauses zu bewahren ist eines der Grundprinzipien der „Sterne“. Gleichzeitig finden sie gemeinsam den Schulterschluss bei wichtigen Themen, die alle betreffen, beispielsweise die Steigerung der Bekanntheit am Markt. Doch auch in den Zeiten des CoronaLockdowns war die Allianz stark genug, um in der Politik und bei wichtigen Institutionen als Sprachrohr für die Sorgen und Nöte der Branche wahrgenommen zu werden. „Nur gemeinsam ist man stark. Das hat sich für uns in Zeiten der Corona-Krise mehr als bewahrheitet. Als einzelner Betrieb ist man einer von vielen, gemeinsam vertritt man ein ganz anderes Wirtschaftsvolumen und eine beachtliche Anzahl von Arbeitsplätzen, die es zu erhalten gilt.“, erläutert Elke Stahlmecke, die seit März dieses Jahres für die Kooperation arbeitet.

Stärkung der Region insgesamt

Stahlmecke: „Wir freuen uns sehr, dass dieses sehr schöne und erfolgreich geführte Hotel nun Teil unserer Kooperation ist. Die heutige Vertragsunterzeichnung zeigt einmal mehr, dass unsere Idee der Kooperenz ankommt. Unsere Kooperation ist offen für die gesamte Region und weitere Interessenten, die diesen Weg mit gehen wollen. Der fachliche Austausch und die für die Zukunft geplanten Maßnahmen tragen sicherlich dazu bei, das „Lebensgefühl Sauerland“ weiter zu teilen und, gemeinsam mit den touristischen Institutionen, die Präsenz des Sauerlandes als hochwertige Tourismusregion, die für Naturverbundenheit und Nachhaltigkeit steht, auszubauen.“