Trotz Coronakrise eine unvergessliche Hochzeit

Image by StockSnap from Pixabay

Die Sommerzeit naht und rund um die Corona-Krise gibt es zum Glück immer mehr Lockerungen. Trotzdem droht es unter anderem rund um die Hochzeit weiterhin einige Einschränkungen zu geben. In erster Linie stellt sich beim Thema Heiraten die Frage, wie es mit einer normalen Hochzeitsfeier im Kreis von Freunden und Familie aussieht. Hier gibt es weiterhin erfreuliche Signale, denn es können immer mehr Trauungen auch gemeinsam mit Familie und Freunden durchgeführt werden. Allerdings gibt es zumindest in den meisten Bundesländern weiterhin Einschränkungen bezüglich der Anzahl er teilnehmenden Personen bei einer Trauung. Außerdem ist es weiterhin schwierig, eine größere Hochzeit zum Beispiel in einem Restaurant zu feiern. Das hängt natürlich mit den Sicherheits-und Hygienevorschriften durch die Corona-Krise zusammen. Aber wenigstens ist es für das Brautpaar wieder möglich, in Deutschland in ein schönes Hotel zu verreisen. Soll eine kleine Feier veranstaltet werden, dann gibt es im Internet viele Tipps rund um das Catering. Positiv ist aus Sicht der Brautpaare außerdem, dass die geplante Hochzeit längst nicht mehr zwangsweise dem Corona-Virus zum Opfer fallen muss. Vielmehr gilt es kreativ zu sein, um den Hochzeitstag unter schwierigen Bedingungen zu einem unvergesslich schönen Ereignis werden zu lassen. Aus diesem Grund haben wir in diesem Artikel ein paar Ideen rund um die Hochzeit zusammengefasst.

Eine standesamtliche Hochzeit mit Musik im kleinen Kreis

Viele Leute fragen sich noch immer, ob eine Trauung generell möglich ist. Das ist in den meisten Fällen mit der einen oder anderen Einschränkung möglich. Eine standesamtliche oder sogar eine kirchliche Trauung ist in zahlreichen Regionen wieder möglich. Allerdings gilt es sich genau zu informieren, weil die Regelungen in den einzelnen Bundesländern teilweise recht unterschiedlich sind. Wer den schönsten Tag im Sauerland feiern will, der findet bei den Hochzeitsexperten im Sauerland perfekte Unterstützung. Hat man grünes Licht für die geplante Trauung in der Kirche oder im Standesamt, dann steht einem wunderschönen Hochzeitstag nicht mehr viel entgegen. Erfreulich ist in diesem Zusammenhang auch, dass zumindest teilweise Angehörige und auch Trauzeugen wieder bei der Hochzeitszeremonie anwesend sein dürfen. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, mit dem Standesamt die Möglichkeiten abzusprechen. Sind nur einige wenige Gäste möglich, dass ist das auf jeden Fall deutlich besser als noch vor wenigen Wochen. Eine schöne Idee ist zum Beispiel eine Live-Band, die euch nach der Vermählung vor den Toren des Standesamts mit einem Ständchen in Empfang nimmt.

Ein Hochzeitsdinner im eigenen Garten oder im Lieblingsrestaurant

Seit Kurzem dürfen die Gastronomiebetriebe wieder öffnen und aus diesem Grund ist es immerhin wieder möglich, nach der Trauung in einem Restaurant essen zu gehen. Mit insgesamt zehn Personen aus zwei verschiedenen Haushalten darf man sogar wieder Essen gehen. Und wahrscheinlich wird es in diesem Bereich in den kommenden Wochen noch weitere Lockerungen geben. Alternativ kann man zum Beispiel auch eine kleine Hochzeitsfeier im eigenen Garten veranstalten. Hier besteht dann auch die Möglichkeit, mit einer etwas größeren Gruppe gemeinsam den Hochzeitstag zu feiern. Auch wenn die Möglichkeiten für die Wunschhochzeit aktuell nicht ganz so groß sind, entstehen in vielen Fällen trotzdem häufig nicht unerhebliche Kosten. Aus diesem Grund könnte man ebenfalls eine vorübergehende Unterstützung beantragen, um die Hochzeit mit einem Kredit zu finanzieren.