Morgen kann kommen: 50.000 Euro Corona-Hilfe für Vereine in der Region

Foto: Volksbank Bigge-Lenne eG
Foto: Volksbank Bigge-Lenne eG

Volksbank Bigge-Lenne stellt Crowdfunding-Plattform zur Verfügung

Lennestadt / Kreis Olpe. Die Volksbank Bigge-Lenne hilft gemeinnützigen Vereinen und Institutionen in der Region mit zusätzlichen Spendengeldern durch die Corona-Krise. Über die Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ kann Geld für aktuelle Projekte oder die Finanzierung der Vereinsarbeit gesammelt werden. Die gesammelten Spenden werden durch die Volksbank aufgestockt. Die Genossenschaftsbank an Bigge und Lenne stellt hierfür insgesamt 50.000 Euro zur Verfügung.

„Morgen kann kommen. Wir machen den Weg frei.“ – unter diesem Motto startet am 4. Mai die Corona-Hilfe für Vereine. „Wir wollen den Vereinen Zuversicht schenken und für die Menschen in der Region ein enger Partner sein. Unser neuer Claim drückt genau das aus“, sagt Frank Segref, Leiter Marketing & Unternehmenskommunikation.

In der Corona-Krise geraten neben Unternehmen auch gemeinnützige Vereine und Institutionen finanziell unter Druck. Viele Veranstaltungen, die sonst die Finanzierung der Vereinsarbeit gesichert haben, sind abgesagt worden. Viele Initiativen helfen außerdem derzeit mit hohem ehrenamtlichem Einsatz den Menschen, die von der Corona-Krise besonders betroffen sind. All dieses soziale Engagement muss finanziert werden. „Wir stellen uns der regionalen Verantwortung und unterstützen Vereine und gemeinnützige Einrichtungen. Für schnelle und unkomplizierte Hilfe steht dazu unsere Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ bereit. Hier können gemeinnützige Vereine und Institutionen, die ein Zahlungsverkehrskonto bei der Volksbank Bigge-Lenne unterhalten und denen aufgrund des Coronavirus Einnahmequellen teilweise oder ganz fehlen, zur Finanzierung ihrer ganz unterschiedlichen Herausforderungen Geld sammeln“, erklärt Vorstandsmitglied Bernd Griese. Hierfür wurde die Crowdfunding – Plattform angepasst. Corona-Hilfe-Projekte können bereits ab einem Euro eingestellt werden. „ Das heißt: Wir zahlen ab dem ersten Euro garantiert alle über die Plattform eingegangenen Spenden an die Vereine und Institutionen aus und beteiligen uns zusätzlich mit einem Anteil aus unserem Spendentopf“, so Bernd Griese, Vorstandsmitglied der Volksbank Bigge-Lenne. Damit sollen Vereine und gemeinnützige Institutionen bei der Sicherung ihrer wirtschaftlichen Existenz und Überbrückung von akuten Liquiditätsengpässen, unter anderem für laufende Betriebskosten und Verwaltungskosten wie Mieten, Kredite für Räumlichkeiten, Leasingraten, Gehälter und Ähnliches unterstützt werden.

Auf „Viele schaffen mehr“ bietet die Volksbank Vereinen die Möglichkeit, ihre aktuelle Lage oder ganz konkrete Projekte zu beschreiben und direkt über die Plattform Spenden zu sammeln. Für jeden Unterstützer, der mindestens zehn Euro für ein Projekt spendet, legt die Volksbank nochmals einmalig zehn Euro dazu. „Unsere Unterstützung beträgt in jedem Fall aber mindestens 250 Euro pro freigeschaltetem Vereinsprojekt. Hierfür haben wir unseren Crowdfunding-Spendentopf angesichts der Corona-Krise um 50.000 Euro aufgefüllt“, so Bernd Griese.

Gemeinnützige Vereine und Institutionen sind somit aufgerufen, die Plattform „Viele schaffen mehr“ für die Finanzierung ihres sozialen Engagements oder ihrer zukünftigen Vereinstätigkeit zu nutzen. „Und natürlich hoffen wir, dass sich möglichst viele Unterstützer mit ihrer Spende an den Vereinsprojekten beteiligen. Nur gemeinsam können wir die aktuelle Situation meistern. Gemeinsam sind wir stark“, so Griese.

Weitere Informationen und Projektplatzierungen auf www.voba-bigge-lenne.de/crowdfunding.