Sauerländer Bräuche: Die Glocken der tausend Berge – Beggern (Beiern)

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

aus „Voll die Bräuche, woll!“ von Michael Martin

Wo? Überall im Sauerland, wie in Menden, Willingen, Usseln und Eimelrod
Wann? An Festtagen und zu besonderen Anlässen

Sach’ma, hast du einen an der Glocke? In vielen Gemeinden des Sauerlandes kann der Pfarrer daraufhin mit einem stolzen „Ja!“ antworten. Normalerweise wird sein Glockenspiel ja automatisch geläutet, aber an besonderen Festtagen von Ostern über Fronleichnam bis Silvester steigen unsere Begger- oder Bierleute seit Jahrhunderten hoch in die Kirchtürme und spielen dort persönlich die Glocken. Dazu werden die Klöppel in ganz bestimmten Rhythmen mit einem Seil oder direct mit den Händenan den Anschlagring der Bronzeglocken gewämmst.

Richtiges Beggern oder Beiern, wie es in Menden heißt, will gelernt sein! Man braucht natürlich Schwindelfreiheit, aber vor allem viel Geschick und Musik im Blut, damit es nicht nur bimmelt und bammelt, sondern eine richtige Melodie entsteht. Jungbeggerer werden sogar an speziell für diesen Zweck angeschafften Tischglocken ausgebildet.

Jeder Ort hat seine eigenen, traditionellen Melodien. Man beggert zum Gottesdienst, wenn jemand gestorben ist, oder sogar Gebete wie das Vaterunser. Angeblich gab es früher sogar spezielle Beggermelodien, umsich über dasNachbardorf lustig zu machen. Stelle ich mir in etwa so vor: Bamm-bimmbamm, ihr seid ja alle stramm. Bimm-bamm-bimm, eure Glocken klingen schlimm!

Da es in vielen Kirchtürmen große, mittlere und kleine Glocken gibt, braucht man für den richtigen Beggersound neben dem Beggermann an der Mittelglocke noch eine eingespielte Beggergruppe, damit alle Glocken abwechselnd bedient werden können. Und die muss ganz schön fit sein! Denn wenn beispielsweise der Beggermann in Usseln richtig loslegt, geht echt die Post ab und seine ganze Beggercrew gerät gehörig ins Schwitzen. Der Einsatz lohnt sich aber, denn wo anders auf der Welt hat man schon mal die Lambada vom Glockenturm bimmeln gehört? Ein Beweis dafür, dass die Glocken süßer nie klingen als bei uns im Sauerland!

Mehr Sauerländer Bräuche findet ihr in Michael Martins Buch: https://woll-onlineshop.de/voll-die-braeuche-woll-michael-martin/