Wie man sich in zwei Monaten ins Sauerland verliebt

“Eine Region, in der man an Liebe auf den ersten Blick glaubt“

Text von Melanie Garrido Robert

Zuerst möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Melanie Garrido Robert und ich bin eine Mexikanerin im Sauerland. Im November des letzten Jahres bin ich, durch den Rotary Club Schmallenberg-Winterberg-Lennetal, nach Deutschland gekommen, ohne irgendwelche Erwartungen zu haben. Mein Verstand war bereit, neues Wissen, eine neue Kultur, eine völlig andere Sprache und ein ungewohntes Klima auf- und anzunehmen. So eine Kälte wie hier hatte ich noch nie vorher erlebt, denn in Mexiko wird es gar nicht richtig kalt. Es sind wirklich ganz neue Erfahrungen für mich und man kann sagen, dass es eine der größten Herausforderungen in meinem Leben war.

Ich habe meinen Aufenthalt in Deutschland in einer Region begonnen, die in Mexiko nicht sonderlich bekannt ist: dem Sauerland. Von der Region wusste ich vorher, ehrlich gesagt, nicht viel, aber nun kann ich versichern, dass sie mir in zwei Monaten mehrmals den Atem geraubt hat und dass ich hier außergewöhnliche Menschen getroffen habe.

Ja, es ist wahr, dass auf den ersten Blick alles sehr beeindruckend ist. Ich habe alles hinterfragt: das Essen, die Straßen, die Autos, das Wetter, sogar die Art und Weise, wie die Menschen gehen (sogar Hunde). Aber da ein Ort nicht sprechen kann, muss man lernen, ihn durch Erlebnisse zu lieben, und das Sauerland ist der perfekte Ort, um Erfahrungen zu sammeln.

Was macht diesen Ort so besonders?
Das ist einfach: Liebe auf den ersten Blick. Die Landschaften hier sind perfekt und die Fauna erst recht. In Mexiko sieht man zum Beispiel sehr selten Schafe – hier im Sauerland beeindruckt es mich jedes Mal, wenn ich welche sehe. Das bestärkt meine positiven Gedanken über diesen wunderbaren Ort.

Es ist ein Ort, der alles hat: gutes Essen und eine Vegetation, die perfekt ist für verschiedene Sportarten, angepasst an die Jahreszeiten. Skifahren im Winter, wandern im Herbst, schwimmen im Biggesee im Sommer und eine Fahrradtour im Frühling. Seine Vielfalt zieht Touristen aus ganz Deutschland und Europa an, um die Gebirgsregion kennen zu lernen. Das gefällt mir am besten im Sauerland: Es ist das Gegenteil von Chaos, einfach pure Ruhe und das Wissen, dass man jederzeit einen Spaziergang machen und beobachten kann, was die Natur zu bieten hat.

Nicht jeder Tag ist perfekt. Es gibt Tage, an denen man von der Stadt oder dem Ort, wohin man gereist ist, enttäuscht wird. Aber trotzdem hat mir mein Aufenthalt hier gezeigt, dass ich diesen Ort nicht hinter mir lassen will. Das Sauerland ist für mich zu einem Zuhause geworden. Es wird sehr schwer werden, es Ende Februar wieder zu verlassen, und ich werde es immer in meinem Herzen behalten. Jetzt wissen Sie also: Wenn man eine komplett gegensätzliche Erfahrung zum Leben in Mexiko sucht, ist das Sauerland der perfekte Ort dafür.