„Bei uns spielt die Musik“

Vor allem der Nachwuchs der Musikvereine an Bigge und Lenne soll von der Zukunftsoffensive der Volksbank Bigge-Lenne Stiftung profitieren.

Volksbank Bigge-Lenne fördert Musikvereine von Attendorn bis Züschen / Ausschüttung von Stiftungsgeldern in Höhe von insgesamt 100.000 Euro

Schmallenberg / Winterberg / Medebach / Hallenberg. In den nächsten vier Jahren ist die Volksbank Bigge-Lenne auf dem Weg in die Zukunft. Getreu dem Leitsatz „Zukunftsoffensive 4 mal 4 – Bei uns spielt die Musik“ fördert die Genossenschaftsbank in den nächsten vier Jahren Musikvereine in den vier Regionen ihres Geschäftsgebietes mit Stiftungsgeldern in Höhe von insgesamt 100.000 Euro.

„Zahlreiche Musikvereine bereichern die Region an Bigge und Lenne mit ihrem Können“, erläutert Stiftungsvorstand Bernd Griese das neue Förderkonzept. „Musiker in den örtlichen Musikvereinen leben das Ehrenamt und sorgen mit ihrer Musik für Lebensqualität, vor allem aber für Lebensfreude in der Region.“ Jeder Musikverein, der sich bewirbt, soll von der Initiative der Volksbank Bigge-Lenne Stiftung profitieren. Eine kurze Beschreibung, welches Zukunftsprojekt der Musikverein realisieren möchte, reicht aus. „Den Nachwuchs der Vereine möchten wir mit der Zukunftsoffensive unterstützen,“ so Griese.

Der Wettbewerb startet am 1. Februar 2020 in der Region Attendorn-Finnentrop; es folgt der Bereich Lennestadt-Kirchhundem im Jahr 2021. 2022 werden die Musikvereine des Schmallenberger Stadtgebietes bedacht. Ihren Abschluss findet die Förderoffensive der Volksbank Bigge-Lenne Stiftung im Jahr 2023 in der Region Winterberg – Medebach – Hallenberg. Teilnehmen können alle Musikvereine, die eine Bankverbindung zur Volksbank Bigge-Lenne unterhalten und deren Gemeinnützigkeit anerkannt ist. Eine Kurzbewerbung ist über die Internetseite www.voba-bigge-lenne.de/4×4 schnell und einfach möglich. Anmeldeschluss in diesem Jahr ist der 30. April 2020.

„Wir verändern in den nächsten Jahren unsere Filialstruktur und schließen Standorte, da sich das Kundenverhalten, bedingt durch die Digitalisierung, massiv verändert hat“, so Vorstandsmitglied Bernd Griese, „aber wir verabschieden uns nicht von unseren Mitgliedern und Kunden. Gleichwohl wir uns aus der Fläche zurückziehen, sind wir nach wie vor für die Menschen in unserer Region da. Dies möchten wir durch unser verstärktes Engagement für die Musikvereine vor Ort in den kommenden Jahren zum Ausdruck bringen“.

Die Volksbank Bigge-Lenne-Stiftung wurde im Jahr 2000 von 8.000 Mitgliedern der Volksbank gegründet. Im regelmäßigen Turnus werden Förderthemen ausgeschrieben. Zweck der Stiftung ist grundsätzlich die Förderung von Kunst und Kultur, des Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutzes, der Heimatpflege und Heimatkunde, der Jugendhilfe sowie des Sports im Geschäftsgebiet von Attendorn bis Züschen. In den letzten Jahren konnten bereits zahlreiche Projekte gefördert werden.

Zuletzt unterstützte die Stiftung der Volksbank Bigge-Lenne die heimischen Grundschulen mit fast 20.000 Euro bei der MINT-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Die Idee war, Kinder schon früh für Technik und Handwerk zu begeistern. Um dies nachhaltig und mit entsprechender Ausstattung tun zu können, wurden Werkzeugkisten und Materialien angeschafft. Die Lehrkräfte wurden geschult, um ganz praktische Übungen und das Erstellen von Werkstücken mit den Kindern zu ermöglichen. Weitere Informationen zur Stiftung und zum Wettbewerb unter www.voba-bigge-lenne.de/4×4.