Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete, Dirk Wiese, besuchte vor kurzem zusammen mit seiner Abgeordnetenkollegin Claudia Moll, Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestags, den Störmanns Hof in Eslohe.

Das seit 1995 bestehende Seniorenheim bietet Platz für 80 Bewohner und hat aktuell 145 Mitarbeiter*innen. Im Jahr 2008 entstand der Anbau von zwei Hausgemeinschaften für je 10 Personen mit Demenzerkrankung. Das gesamte Haus ist hell, freundlich und natürlich barrierefrei eingerichtet und bietet vielfältige Freizeitangebote für die Bewohner*innen.

Sowohl Dirk Wiese als auch Claudia Moll zeigten sich beeindruckt vom Rundgang durch das Haus. Die anschließende Gesprächsrunde mit Vertreter*innen aus allen Abteilungen des Hauses drehte sich neben aktuellen Gegebenheiten um Vorgaben aus der Politik und um nötige Veränderungen um die stationäre Pflege für alle Beteiligten, Bewohner und Pflegende, zu verbessern. Wichtig war den Teilnehmern der Gesprächsrunde vor allem, dass den Pflegekräften mehr Zeit für die Bewohner und Bewohnerinnen bleibt und sie mehr Wertschätzung bekommen. Hier können zum Beispiel Servicekräfte zur Entlastung eine wichtige Rolle spielen. Auch die Frage der zukünftigen Finanzierung der Pflegeversicherung hin zu einer Bürgerversicherung Pflege wurde für wichtig erachtet.

„Aus dem Rundgang und der Gesprächsrunde nehmen wir viele Themen, Eindrücke und Anregungen für unsere Arbeit im Deutschen Bundestag mit,“ sind sich Moll und Wiese einig.