Sauerländischer Gebirgsverein e. V. und Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Westfalen Lippe e. V. beschließen Zusammenarbeit

Freudige Gesichter bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen dem Sauerländischen Ge-birgsverein e. V. und dem Deutschen Jugendherbergswerk Landes-verband Westfalen Lippe e. V.: SGV-Geschäftsführer Christian Schmidt, SGV-Präsident Thomas Gemke und DJH-Geschäftsführer Wolfgang Büttner (v.l.n.r.)

SGV-Jugendhof künftig DJH-Partnerhaus

Nach intensiven Beratungen und Verhandlungen haben der Sauerländische Gebirgsverein e. V. (SGV) und das Deutsche Jugendherbergswerk Landesverband Westfalen Lippe e. V. (DJH) am 17. Dezember 2019 in Arnsberg eine enge Kooperation rund um das SGV-eigene Gästehaus „SGV-Jugendhof“ beschlossen. Im Mittelpunkt der langfristig angelegten Zusammenarbeit stehen die Bereiche Marketing, Vertrieb und Qualitätsmanagement.

„Diesen wichtigen Schritt können wir nun zur richtigen Zeit gehen – nach der umfangreichen Sanierung im Jahr 2018 und der strategischen Neuausrichtung unseres Gästehauses. Mit dem DJH hat der SGV-Jugendhof künftig einen etablierten und starken Partner in den Feldern Marketing, Vertrieb und Qualitätsmanagement an seiner Seite“, so SGV-Präsident Thomas Gemke. Wolfgang Büttner, Geschäftsführer des DJH, ergänzt: „Wir sehen in der Aufnahme des SGV-Jugendhofs mit dem Status eines Partnerhauses eine hervorragende Ergänzung unseres Portfolios. Das Gästehaus ist gut aufgestellt, wird professionell geleitet und bietet mit der konsequenten Ausrichtung in den Bereichen Aktiv- und Naturerlebnisse eine hervorragende Perspektive“.

Der SGV-Jugendhof, der auch künftig in seiner wirtschaftlichen und strategischen Entwicklung selbständig vom SGV geführt wird, hat sich mit seinen 110 Betten und jährlich rund 11.000 Übernachtungen in den letzten Jahren als wichtiger Gastgeber für Klassenfahrten, Jugendfreizeiten und Gruppenreisen in Arnsberg und im Sauerland etabliert. Christian Schmidt, SGV-Geschäftsführer, und Sonja Fortmann, Leitung des Gästehauses, sind sich einig: „Der SGV-Jugendhof genießt bei Schulen, Vereinen, Jugendgruppen, Chören und Musikgruppen, die ihn bereits kennengelernt haben, ein hohes Ansehen, so dass viele Gruppen gern wiederkommen. Mit der Aufnahme auf den DJH-Plattformen werden künftig weitere Gästegruppen auf unser Gästehaus aufmerksam.“ DJH-Marketingleiter Oliver Engelhardt ergänzt: „Der SGV-Jugendhof wird künftig z. B. auf www.jugendherberge.de eingebunden. Die Seite hat im Monat rund 4,5 Mio. Klicks und wird von vielen Gästegruppen für die Reiseplanung genutzt.“

„Hier kommt zusammen, was zusammengehört“ freut sich SGV-Präsident Thomas Gemke. Ein Blick in die Historie rundet das Bild ab – denn die Wurzeln des Jugendherbergswesen liegen im SGV. Richard Schirrmann sowie die Mitbegründer des DJH Wilhelm Münker und Julius Schult waren hochrangige SGV-Vereinsmitglieder, die das Jugendherbergswesen zunächst für vereinsinterne Jugendarbeit ins Leben riefen. Die erste (Ferien-)Jugendherberge wurde 1912 in Altena eröffnet. Der SGV gründete ebenfalls 1912 einen „Ausschuss für Jugendherbergen“ mit Schirrmann als Vorsitzendem, Münker als Geschäftsführer und Schult als drittem Vorstandsmitglied.

Das DJH war zu seiner Gründungszeit personell und logistisch mit dem SGV verknüpft. Die Verwaltung des Jugendherbergswerks hatte ihren Sitz in der Anfangszeit daher auch in der Hauptgeschäftsstelle des SGV.