StoppOmat
Der TV Rönkhausen verschließt den StoppOmaten winterfest, der Wettkampf ruht bis zum kommenden Frühjahr.

Ein erfolgreiches Jahr liegt hinter dem StoppOmaten in Finnentrop-Rönkhausen. Nach den umfangreichen Baumaßnahmen rund um das Pumpspeicherwerk, feierte dieser Anfang April dieses Jahres sein Comeback. Endlich hieß es wieder „keine Gnade für die Wade“ für alle Bergzeitfahrer und den Rennrad-Fans. Ab dem 1. November ist nun aber erst einmal Winterpause angesagt und der TV Rönkhausen wird den beliebten „Drive-In“ winterfest verschließen.
Mehr als 60 Fahrer nutzten in diesem Jahr die Möglichkeit, ihre Qualitäten am Berg im Wett-kampf gegen die Zeit unter Beweis zu stellen. Und auf den 4,5 Kilometern mit 250 Höhenme-tern zeigt sich, wer die meiste Ausdauer besitzt. Die Strecke führt dabei vom Unterbecken des Pumpspeicherwerks bis hinauf zum Oberbecken. Besonderes Highlight hierbei: zur Wiederer-öffnung gaben die Rennradprofis vom Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY die Best-zeiten vor, die es in dieser Saison zu schlagen galt. Als Preise winkten unter anderem die Mitfahrt in einem Fahrzeug der Werbekarawane während der 3. Sauerlandrundfahrt durch Südwestfalen sowie Gutscheine von Finnentroper Gastronomiebetrieben.

Im kommenden Jahr wird der StoppOmat je nach Witterung passend zum Start der Rennrad-Saison 2020 voraussichtlich Ende März / Anfang April wieder eröffnet. Dann geht die beson-dere Attraktion in der Bike Arena Sauerland in die nächste Runde. Wer bis dahin für das an-spruchsvolle Bergzeitfahren trainieren möchte, findet unter www.bike-arena.de mehr als 100 Vorschläge für spannende Rennradstrecken im Sauerland.