Leben wie in freier Wildbahn: Pferdegerechte Herdenhaltung mit natürlicher Bewegung

Julian Eickhoff mit Lebensgefährtin Carina Himmelrath und einem Eselwallach.

Kruberger Bewegungsstall eröffnet Ende 2019

Zehn Kilometer legt ein Pferd in etwa pro Tag in seinem natürlichen Lebensraum zurück. Eine Strecke, die bei einer gängigen Boxenhaltung nie erreicht wird. Seit einiger Zeit zeigt sich ein positiver Wandel weg von reiner Boxenhaltung hin zur möglichst artgerechten Tierhaltung mit viel Bewegung, frischer Luft und ausreichend Platz. In Kirchhundem-Kruberg entsteht zurzeit eine neue Anlage auf 6.000m² nach modernsten Standards für rund 30 Pferde. „Mit unserem Bewegungsstall sollen sich die Pferde fast wie in freier Wildbahn fühlen und ihrem natürlichen Bewegungsdrang und der Suche nach Futter nachkommen“, erklärt Julian Eickhoff, Besitzer des Reiterhof Krubergs sein Bauvorhaben, „Nahezu perfekte Haltungsbedingungen anzubieten, sind das Ziel, das wir uns mit dem neuen Stall gesetzt haben.

Die Anlage besteht aus zwei großen Liegehallen mit Waldbodeneinstreu. Hier können sich die Pferde zurückziehen und entspannen. Neuzugänge werden in angrenzenden Integrationsboxen langsam an die Herde gewöhnt. Dank einer großzügigen Überdachung ist die Halle vor Wettereinflüssen geschützt. Eine 5 mal 5 Meter große Chill-Out Box, deren Türen automatisch schließen, sobald sie ein Pferd betritt, lädt zum Ausruhen und Relaxen ein. Weitere Besonderheit ist eine über Selektion gesteuerte Futterzufuhr. Neben einer frei zugänglichen Strohraufe, stehen den Pferden drei Raufutterfressbereiche, mit zeitgesteuerten Heuraufen, zur Verfügung. Über 100 Futterplätze ermöglichen den Tieren ein stressfreies Fressen neben ihren Artgenossen. Die Futtermengen sind dabei an den individuellen Bedarf eines jeden Pferdes angepasst. Ebenfalls über eine gesteuerte Selektion erfolgt der Zugang zur Kraftfutterstation oder zur Weide. Laut Julian Eickhoff machen es diese verschiedenen Bereiche möglich, dass junge und ältere Pferde, sowie leicht- und schwerfuttrige Tiere gemeinsam auf einer Anlage gehalten werden können.

Die Pferdebesitzer können sicher sein, dass ihre Vierbeiner optimal versorgt sind, überwacht durch Transponder am Pferdebein, die jederzeit die aufgenommene Futtermenge dokumentieren. „In Süddeutschland sind Bewegungsställe bereits verbreiteter als bei uns in NRW und haben gezeigt, dass sich diese natürliche Haltungsform positiv auf die Tiere auswirkt. Sie sind ausgeglichen und weniger anfällig für Krankheiten,“ so der Bauherr. Die Kombination aus Motivation zur natürlichen Bewegung, durch die verschiedenen Bereiche der Anlage, und individueller computergesteuerter Fütterung machen den Reiz des Bewegungsstalls aus. „Mit der Anlage werden wir zukünftig den modernsten Pferdestall in der Umgebung haben und können Pferdebesitzern den perfekten Standort für Tiere anbieten,“ ergänzt der zukünftige Bewegungsstallbesitzer.

Zum Reiterhof Kruberg gehören bereits Paddock-/boxen mit Weidegang und Winterpaddocks, eine großzügige Reithalle, ein Sandreitplatz sowie ein weitläufiges Ausreitgelände. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.Reiterhof-Kruberg.de oder am 16. Oktober um 18 Uhr bei einem Infoabend im Landhotel Sangermann, Oberveischeder Strasse 13 in 57462 Olpe-Oberveischede.