Mit oder ohne Motor durchs Sauerland

Zweirad Navel, Mit oder ohne Motor durchs Sauerland

Der 32-jährige Michael Mersch ist Inhaber des Unternehmens

Advertorial/Anzeige

Fahrräder in verschiedenen Ausführungen, vom Kinderrad bis zum hochwertigen E-Bike, Gebrauchtfahrzeuge und eine Werkstatt, in der Service- und Reparaturarbeiten durchgeführt werden. Zweirad Navel bietet Fahrradfahrern alles, was sie zu ihrem Glück brauchen.

Der 32-jährige Michael Mersch ist Inhaber des Unternehmens. Nachdem er bei Zweirad Navel seine Ausbildung zum Zweiradmechaniker gemacht hatte, übernahm er 2018 den Betrieb von Rolf Navel. Seit nunmehr anderthalb Jahren kümmert sich Mersch mit einem Mitarbeiter und einer Mitarbeiterin um die Kunden. Für ihn stand nie etwas anderes zur Debatte, wenn es um die Berufsfrage ging. Schon als Jugendlicher reparierte er Fahrräder, wenig später war es dann der erste Motorroller. Sein Hobby machte er nach der Schulausbildung zu seinem Beruf. War es anfänglich die Begeisterung für das Technische, kam sehr schnell die Freude an der Beratung hinzu.

Zeit für Kunden

Der junge Unternehmer und seine Angestellten nehmen sich viel Zeit für diejenigen, die den Laden betreten. Dabei ist es egal, ob ein Kinderfahrrad, ein E-Bike oder eine Vespa gesucht wird. Michael Mersch möchte, dass die Käufer das Geschäft zufrieden verlassen. Auf der Verkaufsfläche findet der Interessent eine große Bandbreite von Zweirädern, wobei die mit Motor den größten Teil ausmachen. „Das E-Bike wird immer stärker nachgefragt, deshalb wird das Angebot auch immer umfangreicher“, erklärt der Besitzer. Ergänzt wird es um die entsprechende Ausstattung. Alles, vom Helm bis zu den Handschuhen, ist auf der 500 m² großen Verkaufsfläche zu finden. Die angegliederte Werkstatt ist technisch auf neuestem Stand. Die für die Reparatur erforderlichen Kenntnisse eignen sich Inhaber und Mitarbeiter in regelmäßigen Schulungen an, sodass sie immer auf dem neuesten Stand sind. Ein Indiz dafür, dass bei Zweirad Navel Qualität und Sicherheit ein hoher Stellenwert eingeräumt wird.

Kein Kauf ohne vorherigen Praxistest

Hat sich jemand für ein Fahrrad entschieden, bekommt der Kaufinteressent das Angebot, einen Praxistest zu machen. Nach der ersten Tour wird dann ein individuelles Rad zusammengestellt: Ein einfaches oder hochwertiges Modell, ein besonderer Sattel, die Frage, ob Rücktritt oder nicht, Mersch zeigt so lange Alternativen auf, bis der Käufer zufrieden ist. Auch stehen die Mitarbeiter beratend zur Seite, wenn jemand sein Rad selbst reparieren und Ersatzteile bestellen möchte. Das alles erfordert Zeit, die sich Inhaber und Angestellte von Zweirad Navel gerne nehmen und so ist es nur folgerichtig, dass Michael Mersch die Frage nach Expansion verneint. „Würden wir größer, ginge das zu Lasten der Kundenbetreuung. Wir handeln nach dem Motto ‚klein, aber fein‘ und fühlen uns sehr wohl damit“, betont der Fachmann. Die Auslastung des Betriebes belegt, dass Zweirad Navel mit dieser Strategie auf dem richtigen Weg ist.

Text: Gisela Wilms
Fotos Jürgen Eckert

Zweirad Navel
Zweirad Navel
Zweirad Navel
Zweirad Navel