Musik ist ihr Leben

Text: Rainer Zepernik – Fotos: Heidi Bücker

Eine ganz besondere musikalische Begabung hat die erst 14 Jahre alte Sinem Efe aus Schmallenberg. Der Vorname Sinem bedeutet so viel wie „Herz“ oder „tief in der Seele“, und genau das spiegelt sich in ihren Songs und in ihrer Musik wider. Bereits mit acht Jahren begann sie, auf einer Gitarre zu spielen, und wechselte dann aber etwas später ans Klavier. Damit kann sie ihre Lieblingslieder besser interpretieren und für sich neu arrangieren.

Mit ihrer kraftvollen und gleichzeitig auch variablen Stimme vermag sie, alte Bluesklassiker klingen zu lassen, als würde eine 40- oder 50-jährige Amerikanerin die Songs vortragen. Sie mag Sängerinnen wie Alicia Keys und Christina Aguilera und sehr gerne auch alte, traditionelle Balladen beziehungsweise Bluesklassiker wie „I‘d Rather Go Blind“ oder „Something‘s Got A Hold On Me“. Gerade bei diesen traditionellen Liedern merkt man, welch besonderes Talent Sinem gerade auch für diese Musik hat. Damit gehört die junge Künstlerin zu einer kleinen Gruppe von neuen Interpretinnen, die die Tradition der frühen Soul- und Blues-Sänger und Sängerinnen in die heutige Zeit weiterträgt.

Zu unserer besonderen Freude hst uns Sinem beim WOLLAbend im Habbels am 5. September 2019 bereits eine Kostprobe ihres Könnens geliefert, die niemand von den Anwesenden so schnell vergessen wird.