Morgen steht im sächsischen Sebnitz der vorletzte Lauf der Rad-Bundesliga an. Formtest für das Radsport TEAM SAUERLAND p/b SKS Germany und die Sauerlandrundfahrt am 22. September von Arnsberg über Warstein, Meschede, Sundern, Eslohe, Schmallenberg nach Winterberg mit dem Ziel auf dem Kahlen Asten.

Beim Blick auf die Rundfahrt am 22. September mit über 150 Kilometern von Neheim zum Kahlen Asten und erwarteten 150 bis 180 Radrennfahrern bezeichen Jörg Scherf und Heiko Volkert, die beiden „Macher“ der Sauerland-Rundfahrt die Strecke als „weitgehend identisch“ mit der im vergangenen Jahr. Heiko Volkertz: „Die Zieleinfahrt mit Kopfsteinpflaster zum Schluss ist nicht so steil wie 2018 der Anstieg in der Bobbahn, dafür aber länger. Der Kahle Asten ist ein Wahrzeichen des Sauerlandes. Er ist bewusst gewählt worden.“

Rund 400 Helfer werden bei der vom RC Victoria Neheim ausgerichteten Rundfahrt im Einsatz sein. „Die Bereitschaft zu helfen ist da“, erklärt Jörg Scherf. „Wir hatten gedacht, es sei schwieriger Helfer zu gewinnen. Die große Bereitschaft zeigt, dass die Rundfahrt bei den Vereinen und in den Orten angekommen ist. Auch freiwillige Helfer, wie zwei ehemalige Sauerländer, die jetzt in Gummersbach wohnen, haben sich gemeldet. Auf die Sauerländer ist Verlass. Das ist großer Bahnhof.“ Scherf und Volkert, die im Begleitfahrzeug den Tross der Radprofis begleiten, freuen sich schon auf die Orte, die durchfahren werden. „Ob Hirschberg, Calle, Meinkenbracht oder Visbeck, überall ist die Stimmung grandios. In den Orten wird gefeiert und angefeuert.“ Ein professioneller Live-Stream informiert am Renntag über das Geschehen vom Start bis ins Ziel. Zwei Motorräder mit Kameras sind auf der Strecke unterwegs und liefern Bilder, wie man sie von der Tour des France oder anderen großen Rundrennen kennt.

Als „Ritterschlag“ bezeichnen Volkert und Schef die Tatsache, dass die diesjährige Rundfahrt gleichzeitig das finale Rennen der Radbundesliga ist. Sie freuen sich auch, dass Wenholthausen einen Tag zuvor „mit einer starken Dorfgemeinschaft“ die Deutsche Bergmeisterschaft der Junioren stemmt.

Diese und weitere Informationen über die 3. Sauerland-Rundfahrt und die Deutsche Bergmeisterschaft der Junioren gibt es im kostenlosen WOLL-Extramagazin, das in den teilnehmenden Städten und Gemeinden entlang der Strecke schon verteilt wurde und auch am Renntag überall erhältlich ist.