250 Jahre Hotel Störmann in Schmallenberg

Von der preussischen Posthalterei zum beliebten Stadthotel

Hotel Störmann in den 50er Jahren.

Mit der Ausschankerlaubnis für Schnaps begann im Jahre 1769 die heimatverwurzelte Gastronomiegeschichte des Hauses Störmann. Die Familie führte danach die königlich
preußische Posthalterei, später ein Textilgeschäft, und entwickelte sich über die Jahre zu einer der ersten Hoteladressen im Sauerland. Heute, im Jubiläumsjahr 2019, führt die
Hoteliers-Familie Deimann das traditionsreiche Hotel mit viel Herz weiter. In der langen Geschichte des Hauses gehören sicherlich die Bundeskanzler Konrad Adenauer und Helmut Kohl zu den hervorzuhebenden Gästen. Viele bekannte Persönlichkeiten und ein internationales Publikum waren in den vergangenen fünfzig Jahren als Geschäftspartner
der Firmen FALKE und anderer Unternehmen im Schmallenberger Sauerland Gast im ersten Haus am Platze. Das besondere Jubiläum „250 Jahre Hotel Störmann“ wird am 31. August und 1. September mit einem bunten Festprogramm großzügig gefeiert.
Infos unter www.hotelstoermann.de (hh)

Auszug aus der Chronik des Hauses Hotel Störmann

1769
Am 18. Oktober gliederte der Posthalter Johann Anton Störmann seinem Hof ein Gasthaus an und erhielt die „obrigkeitliche Genehmigung“ Schnaps auszuschenken.
1834
Der königlich-preußische Regierungspräsident zu Arnsberg erholte sich im Hause Störmann von einer mehrtägigen Anreise zu Pferde.
1903
Erstmals gab es elektrisches Licht im Hause Störmann.
1911
Der große Speisesaal, heutiger Valentinssaal, wurde gebaut. Das einzige Badezimmer im Haus wurde mit warmem Wasser vom Küchenherd versorgt.
1936
Anschaffung der ersten Spülmaschine und Errichtung des Schankraums mit Biertheke.
1945–1949
Familie Störmann musste das Haus verlassen, Besetzung durch amerikanische Soldaten. Sohn Wilhelm kehrte nach seiner Ausbildung zurück und übernahm den Hotelbetrieb sowie das Textilgeschäft.
1956 –1966
In den 50er und 60er Jahren tat sich einiges bei Störmanns. Wilhelm und seine Frau Ehrengard steckten viel Energie in die Modernisierung und bauliche Erweiterung des Hotels.
1969
Ein festliches Jahr: 200 Jahre Haus Störmann wurden mit einer großen Geburtstagsparty am 18. Oktober gebührend gefeiert.
1983
Das Hotel wurde nochmals modernisiert und erweitert. Die ehemaligen Ställe und Landwirtschaftsgebäude wurden abgerissen und es entstanden ein Hallenbad und ein Hotelzimmertrakt, der „Alte Ökonomie“ genannt wurde.
1994
Auch das 225-jährige Jubiläum wurde groß gefeiert.
1998
Der Hotelier Wilhelm Störmann verstarb. Sohn Antonius übernahm die Leitung des Hotels.
2016
Gesundheitliche Gründe zwangen Antonius und Ehefrau Silvia Störmann, das Hotel abzugeben. Familie Deimann übernahm die Weiterführung des traditionsreichen Hauses.