Das allererste Weinfest in Schmallenberg

Die Vorbereitungen für das erste Schmallenberger Weinfest laufen auf Hochtouren. Der Arbeitskreis vom Tambourcorps: v.l.n.r. Hanna Willmes, Marvin Wild, Antonia Wobst, Michael Schöllmann, Martina Schulz und Wolfgang Kaspari (nicht im Bild: Claudia Schäfers, Christiane Gerbe, Kai Hempelmann, Anna van Ackeren, Lena Brunert

Der Tampourcorps punktet mit neuer Veranstaltungsidee

„Wir wollen mal etwas Neues versuchen. Etwas, was es in unserer Stadt noch nicht gibt“, erzählen die Arbeitskreismitglieder vom Tambourcorps Schmallenberg 1906 e.V.. Die Rede ist vom ersten Schmallenberger Weinfest. Im Herbst des vergangenen Jahres wurde die Idee in der Vorstandssitzung der Musiker geboren. Seitdem wird geplant, organisiert und die Werbetrommel gedreht.

Von Terminfindung bis Partyprogramm
„Einen passenden Termin zu finden, war gar nicht so einfach“, erzählt der erste Vorsitzende des Tambourcorps, Wolfgang Kaspari. Ein Weinfest innerhalb der Schützensaison erschien allen Beteiligten nicht so sinnvoll. Darum wurde schließlich der 24. August 2019 festgelegt. Dass zu diesem Termin die musikalische Unterhaltung für den Abend auch noch zusagte, war perfekt. Die Stadtkapelle Schmallenberg startet um 19 Uhr, gefolgt von der Band „Die Gasteiner“. Ihr Repertoire erstreckt sich quer durch die Genres der Musikwelt. Von volkstümlichen Powerklängen über Oberkrainer und Schlager, bis hin zu den Rock- und
Charthits …100 Prozent Party und Stimmung garantiert.

Hochwertige Weinauswahl
Etwas für jeden Geschmack bietet auch das Weinangebot. „Das Beste an der ganzen Festorganisation war sicherlich die Weinverkostung. Das war echt genial“, freut sich Wolfgang Kaspari. „Wir hatten aber auch professionelle Beratung, die uns die Weinauswahl entsprechend „leicht“ gemacht hat“, erzählt Martina Schulz vom Arbeitskreis Weinfest. Der
Weinfachberater Dan Köhler vom Westfälischen Gastronomie Service (WGS) hat das richtige Händchen, oder besser gesagt, Näschen bewiesen. Ob Rosé, Rot oder Weiß – es werden hochwertige, im Geschmack harmonische Weine angeboten. Wer ganz nebenbei die eine oder andere Fachfrage hat, bekommt professionelle Auskunft vom Sommelier. Er wird alle Fragen rund um den Wein, das Anbaugebiet und vieles mehr beantworten können. Wer lieber ein Fläschchen Bier trinkt, kommt selbstverständlich auch auf seine Kosten.

Erfahrenes Organisationsteam
Und das leibliche Wohl kommt ebenfalls nicht zu kurz. Wie die Stadthelle für den Abend hergerichtet wird, wollen die Veranstalter noch nicht verraten. „Wir sind elf Personen im
Organisations-Team. Ideen haben wir genug, die gilt es nun umzusetzen“, wissen Antonia Wobst und Hanna Willmes. Dass die Truppe feiern kann, steht außer Frage. Mehr noch: Sie haben über 25 Jahre hinweg bewiesen, dass sie Veranstaltungen perfekt und erfolgreich ausrichten können. Auf ihrem Frühlingsfest, alle Jahre am Rathaus in Schmallenberg (Schmalen Haus), war garantiert immer geniale Stimmung. Das wünschen sich die ehrenamtlichen Mitglieder des Tambourcorps auch für das neue Fest.

Es gibt noch Karten!
Der Vorverkauf für die Eintrittskarten hat bereits begonnen. „Es läuft tatsächlich gut an“, staunt Wolfgang Kaspari. Ein Schmallenberger Unternehmen habe für seine Mitarbeiter
Karten geblockt. „Das finde ich eine gute Idee – denn so etwas hebt die Laune innerhalb der eigenen Reihen“, ergänzt Michael Schöllman. Vielleicht kommen die Besucher am 24. August ja auch getreu dem Motto des Tambourcorps „In ist, wer drin ist!“ Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro, Abendkasse 12 Euro. Vorverkaufsstellen: Volksbank Schmallenberg, Stadtsparkasse Schmallenberg, Reisebüro Dünnebacke und unter www.tamboucorps- schmallenberg.de.