Sommerausgabe von „Südsauerland“ erschienen

Das Titelbild von „Südsauerland“ zeigt die Frauen des Olper Kreistags im Jahr 2019. Foto: Hans-Werner Voß

Auswirkungen des Frauenwahlrechts:
Zu den bemerkenswerten Jubiläen, die der Kreisheimatbund Olpe als Jahresthema 2019 für die Ausgaben von „Südsauerland – Heimatstimmen aus dem Kreis Olpe“ ausgewählt hat, gehört auch das 100-jährige Bestehen des aktiven und passiven Frauenwahlrechts in Deutschland. In ihrem Titelbeitrag geht Dr. Roswitha Kirsch-Stracke nach einem kurzen Überblick über den schweren Weg zum Frauenwahlrecht seit den ersten Bestrebungen in der Revolution 1848 besonders auf die Situation im Kreis Olpe ein. Erst 45 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechtes wurde 1964 mit Elsbeth Rickers aus Wenden (CDU) eine Frau in den Kreistag gewählt. Wilma Ohly, von 1979 bis 1997 Erste Bürgermeisterin der Stadt Olpe, ist bis heute die einzige Frau in diesem Amt im Kreisgebiet.

Andere Themen:
2019 jährt sich zum 200. Mal die große Brandkatastrophe in Kirchhundem, die durch ein Feuer in einer Schmiede ausgelöst wurde und fast den gesamten Ort einäscherte. Martin Vormberg gibt einen Augenzeugenbericht wieder und stellt zwei Ortsbild prägende Gebäude vor, die gleich nach dem Brand errichtet wurden.

Ulrich Rauchheld begibt sich auf die Spuren der 1734 bei Bilstein im Alter von neun Jahren ermordeten Maria Elisabeth Kraemer Knöpe und versucht das Geheimnis ihres gewaltsamen Todes zu lüften.

Unter dem Thema „Verquickung von Frömmigkeit und Aggressivität“ geht Prof. Hubertus Halbfas der Verstrickung der Kirche im kurkölnischen Sauerland in den Ersten Weltkrieg nach. Vom gleichen Verfasser stammt ein Artikel über Reliquienverehrung und den Maßstab des Christlichen. Anlass dazu ist die Reliquienreise der Schreins der Hl. Bernadette Soubirous aus Lourdes durch Deutschland im Herbst 2018, die auch in Drolshagen Station machte.

Von der Denkmalpflege-Tagung im Herbst 2018 sind zwei weitere interessante Beiträge veröffentlicht. Dr. Denis Kretzschmar beleuchtet das Wesen des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege in Nordrhein-Westfalen am Beispiel des Kreises Olpe. Christoph Henrichs, berichtet aus der Perspektive eines Denkmaleigentümer, nämlich der Rucksackherberge in Heinsberg, über das Leben in einem Denkmal.

Dem Reh als Tier des Jahres 2019 ist ein Artikel von Josef Rave gewidmet.

Walter Stupperich zeichnet die wechselvolle Geschichte der Gefallenen-Ehrenmäler des Bildhauers Karl Josef Hoffmann in den Landwirtschaftsschulen Altenhundem und Olpe nach.

Erstmals auf „Kirchentour“ außerhalb ihrer eigenen Region begaben sich Heimatfreunde aus dem Siegerland und Wittgenstein. Da die evangelischen Christen in der Olpe Diaspora zum Evangelischen Kirchenkreis Siegen gehören, liegt die Verbindung nahe. Dr. Roswitha Kirsch-Stracke berichtet vom Besuch von insgesamt sieben Kirchen im „Wendschen“ zwischen Altenhof und Wenden.

Otto Höffers Funde und Hinweise aus dem Archiv des Freiherrn von Fürstenberg-Herdringen, die „Heimatchronik“ für das erste Quartal 2019 von Hans-Werner Voß, Buchbesprechungen sowie die Vorstellung von Neuerscheinungen und Veranstaltungshinweise ergänzen die aktuelle Folge.
Die Redaktion von „Südsauerland“ im Stadtarchiv Olpe, j.wermert@olpe.de, Tel. 02761/831293, nimmt gerne Text- und Bildbeiträge zur Heimatforschung entgegen. Die Zeitschrift des Kreisheimatbundes Olpe erscheint viermal im Jahr zum Preis von 4 € und ist erhältlich im Buchhandel (Altenhundem: Hamm, Attendorn: Frey und Hoffmann, Drolshagen: Buchhandlung Am Markt, Elspe: Görg, Finnentrop: Buchhandlung Am Rathaus, Gerlingen: Leseratte, Olpe: Bücherstube Hachmann, Wenden: Zimmermann-Stahl), ebenso in der Geschäftsstelle des KHB im Kreisarchiv Olpe, Westfälische Str. 75,
d.clemens@kreis-olpe.de, Tel. 02761/81593. Hier können auch ältere Ausgaben der Heimatstimmen sowie alle Bücher aus der „Schriftenreihe des Kreises Olpe“ bezogen werden.