🖊️ Nicola Collas  📷 Jürgen Eckert

Die Geschichte war Hoffnung für Start Ups in der IT-Branche: Apple-Gründer Steve Jobs und sein Kompagnon sollen angeblich in einer Garage in Los Angeles den Grundstein für die spätere Kultfirma gelegt haben. Mittlerweile wissen wir, dass das nur ein Mythos ist. Im Sauerland gibt es eine ähnliche Erfolgsgeschichte, die im Gegensatz zu Jobs genau so passiert ist: Ludger Henke und sein damaliger Geschäftspartner starteten 2003 im Dachgeschoss von Henkes Elternhaus in Olsberg-Helmeringhausen mit der Firma MTS (MessTechnik Sauerland GmbH) durch.

MTS Bandwaage EBW 10-HD Verwiegung von Schotter

Im Haus von Ludger Henke befand sich damals das Büro der Firma. Dort wurden die Räumlichkeiten aber schnell zu klein und MTS zog 2005 in die Büroräume des Bigger Kolpinghauses um. Die stetige Entwicklung erforderte schnell wieder eine räumliche Expansion und so wurde 2008 ein eigenes Firmengebäude im Gewerbegebiet „Zum Hohlen Morgen“ errichtet. Dort befinden sich die modernen Büroräume sowie der Werkstatt- und Produktionsbereich. 2013 wurde an das bestehende Gebäude noch einmal angebaut. Heute leitet Ludger Henke (Meister der Elektrotechnik mit Qualifikation Feinmechanik) hier ein gut strukturiertes Unternehmen mit 14 Mitarbeitern mit den unterschiedlichsten Qualifikationen: Techniker, Mechatroniker, Industriekaufleute und Ingenieure.
MessTechnik Sauerland ist ein modernes Unternehmen für industriell eingesetzte Wäge- und Dosiertechnik, speziell im Bereich Schüttgüter. „Unsere Kunden kommen aus den unterschiedlichsten Industriezweigen: Wägetechnik von MTS wird in holzverarbeiteten Betrieben, in Gießereien, im Futtermittelbereich, in der Recycling- und Abfallwirtschaft, in Steine- und Schotterwerke und im Anlagenbau eingesetzt“, erklärt Diana Jüttner vom Marketing. Die meisten Kunden kommen aus Deutschland und dem europäischen Umfeld, zuletzt sind aber auch Produkte von MTS nach Asien, Mexiko und Osteuropa geliefert worden. Kontakte knüpft das Olsberger Unternehmen u.a. auf internationalen Fachmessen. Vor kurzem war MTS noch auf der POWTECH in Nürnberg, um neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kontakte zu pflegen. Viele Kunden von MTS sind ganz in der Nähe – so wie die Briloner Hartsteinwerke. „Wenn hier Material auf Förderbändern von A nach B transportiert und gleichzeitig verwogen wird, kommt Wägetechnik von uns zum Einsatz“, erklärt Diana Jüttner. Am CAD-Arbeitsplatz entstehen Konstruktionszeichnungen nach den Wünschen der Kunden – ganz klar nach der Unternehmensphilosphie: „Wir verkaufen ein Produkt nicht nur, wir möchten die für den Kunden optimale Lösung finden“. Das heißt, es gibt Lösungen, basierend auf Standardkomponenten, z.B. wenn ein Förderband zusätzlich mit einer Bandwaage ausgerüstet wird. Es gibt aber auch Sonderlösungen, wenn für einen Kunden eine speziell auf seine Anwendung hin angepasste Dosierwaage entwickelt und gefertigt wird. Das Unternehmen arbeitet mit verschiedenen Partnern aus dem Sauerland eng zusammen: Komponenten werden nach Vorgabe gefertigt und die Endmontage der Waagen erfolgt dann in der Werkstatt. Und ganz wichtig: MTS bietet seinen Kunden immer den passenden Service zum Produkt. Neben der Montage und der Inbetriebnahme beim Kunden vor Ort bietet MTS auch die Eichbegleitung, Justage und Wartung der Waagen an. Mehrere Techniker sind für die Firma immer unterwegs, denn Kundennähe ist für MTS selbstverständlich und dazu gehört auch, dass Geschäftsführer Ludger Henke persönlich bei den Kunden vorbeischaut.

MTS Prallplattenwaage ImpactWeigh

Mit dieser Philosophie hat sich die Firma von den Anfängen auf dem elterlichen Dachboden zu einem erfolgreichen Anbieter von individuellen Wägesystemen entwickelt. Ein Erfolgsgarant ist sicherlich auch, dass es sich bei MessTechnik Sauerland um ein typisches Sauerländer Familienunternehmen handelt: Neben Ludger Henke arbeitet auch seine Frau in der Firma mit und stundenweise auch seine Tochter, die zur Zeit noch studiert. Somit herrscht im Unternehmen eine familiäre Atmosphäre mit einem harmonischen Miteinander. Die breit angelegten Aufgabenfelder sorgen immer wieder für ein interessantes, abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld. Dadurch ist MTS auch stetig engagiert, Schülern und Studenten einen Eindruck hinter die Kulissen zu ermöglichen. Es ist auch jederzeit möglich, ein mehrwöchiges Praktikum sowohl im technischen als auch im kaufmännischen Bereich zu absolvieren. MTS legt großen Wert auf den Bereich der Nachwuchsförderung, denn die Schüler von heute sind schließlich die potenziellen Mitarbeiter von morgen.