Auslandssemester oder -jahr in Kanada oder den USA

Für die Studierenden der Fachhochschule Südwestfalen kann es interessant sein, ein Semester oder Jahr im Ausland zu verbringen. Die Fachhochschule hat dafür eine eigene Website „Studieren im Ausland“ und hat auch Austauschprogramme mit Partnerhochschulen.

Nordamerika ist ein interessantes Ziel für Student/-innen, die ein Auslandssemester oder -jahr absolvieren. Die Sprache ist hauptsächlich Englisch, was im Alltagsleben vieles vereinfacht. Kanada und die USA haben außerdem zahlreiche qualitativ hochwertige Universitäten und Colleges. Deutsche Fachhochschulstudierende dürfen oft an ausländischen Universitäten studieren, müssen dann aber – sofern es sich nicht um eine Partnerhochschule handelt – manchmal sehr hohe Studiengebühren bezahlen. Bei Partnerhochschulen ist die Studiengebühr viel niedriger und fällt manchmal auch ganz weg. Die Fachhochschule Südwestfalen hat jedoch keine Partnerhochschule in den USA oder Kanada. Studierende, die eine Zeitlang für das Studium ins Ausland gehen und nicht von einem bestehenden Programm Gebrauch machen, werden auch Free Mover genannt.

Mit einem Auslandssemester oder -jahr steigen die beruflichen Chancen, weil viele Arbeitgeber es gerne sehen, wenn Bewerberinnen und Bewerber Auslandserfahrung haben. Der Arbeitgeber kann sich darauf verlassen, dass der/die Bewerber/-in über gute Fremdsprachenkenntnisse verfügt, bereits internationale Kontakte geknüpft hat und ein anderes Land gut kennengelernt hat. Auch der Erkenntnisgewinn durch die ausländische Perspektive auf das eigene Studienfach ist nicht zu unterschätzen. Manchmal sind auch Ausstattung und Studienbedingungen besser als in Deutschland.

Achten Sie aber darauf, dass für ein Auslandsstudium viele Vorbereitungen, unter anderem die richtigen Einreisepapiere, nötig sind. In diesem Artikel beschreiben wir einige wichtige Aspekte, die Sie nicht vergessen sollten.

Die Sprache auffrischen

An den meisten Universitäten und Colleges wird ein bestimmtes Niveau an Sprachkenntnissen vorausgesetzt. Das ist auch logisch, denn Sie müssen in der Lage sein, die Vorlesungen und Seminare auf hohem Niveau zu verstehen und daran teilzunehmen. Für manche Studiengänge muss eine Sprachprüfung absolviert werden. Der TOEFL-Test (Test of English as a Foreign Language) ist beispielsweise eine weltweit verbreitete Prüfung, die von den meisten Hochschulen anerkannt wird und daher als Nachweis der Sprachkenntnisse verwendet werden kann. Beabsichtigen Sie ein Auslandssemester in Kanada zu verbringen, achten Sie bitte darauf, dass in manchen Teilen Kanadas vorwiegend Französisch gesprochen wird. Es ist daher ratsam, die Anforderungen an das Sprachniveau rechtzeitig zu überprüfen und ggf. zur Auffrischung Ihrer Kenntnisse einen Sprachkurs zu besuchen.

Finanzierung

Leider ist ein Auslandssemester oft mit hohen Kosten verbunden. Denken Sie an den Flug, das Visum (oder die Einreisgenehmigung), die Studiengebühren und die Miete. Die Lebenshaltungskosten sind in Nordamerika stark ortsabhängig, liegen aber oft höher als in Deutschland. Manchmal kann man etwas Geld sparen, indem man bei einer Gastfamilie (Homestay) wohnt. Es gibt außerdem verschiedene Stipendien für ausländische Studierende, um die man sich bewerben kann. Die Fachhochschule hat in Iserlohn ein Akademisches Auslandsamt, das Studierenden mit der Wahl eines guten Studienplatzes und dem Anfragen von Stipendien helfen kann. Berücksichtigen Sie bitte die Bewerbungsfristen, sodass Sie rechtzeitig alle benötigten Unterlagen für ein Stipendium zusammenstellen können. Bei einem Auslandsstudium wollen Sie natürlich das Beste aus Ihrer Zeit herausholen und nicht nur studieren, sondern auch das Land kennenlernen. Kalkulieren Sie daher am besten auch Kosten für Ausflüge und Reisen in Ihrem Budget ein.

Visum oder andere Reisegenehmigung?

Visum für die USA

Für ein Studium in den USA wird ein Studentenvisum benötigt. Das online beantragte ESTA ist nur für Urlaubs- und Geschäftsreisen geeignet und kann nicht verwendet werden, wenn Sie in den USA studieren oder ein Praktikum machen. Sie benötigen stattdessen ein spezielles Student Visa (Visumkategorie F oder M). Beachten Sie bitte, dass Sie für ein Student Visa die US-amerikanische Botschaft oder das Konsulat für ein Gespräch besuchen müssen. Die Bearbeitung eines Antrags auf ein Student Visa kann einige Wochen dauern. Beantragen Sie Ihr Visum daher bitte rechtzeitig! Weitere Informationen über Visa für die USA, und im Besonderen über Studentenvisa finden Sie hier.

eTA oder Study Permit für Kanada

Für ein Studium oder Auslandssemester in Kanada ist ein Visum oder eine andere Reisegenehmigung erforderlich. Ob ein Visum benötigt wird oder eine eTA Kanada ausreicht, hängt von der Dauer des Studiums und Aufenthalts ab. Mit einer eTA darf man bis zu 6 Monaten in Kanada studieren. Eine eTA reicht daher für ein Auslandssemester meistens aus. Dauert das Studium in Kanada länger als 6 Monate, muss ein Study Permit beantragt werden. Da eine eTA für Kanada einfacher, schneller und günstiger zu beantragen ist als eine Studiengenehmigung, empfehlen wir, nur dann ein Study Permit zu beantragen, wenn der Aufenthalt in Kanada länger als 6 Monate dauert oder wenn andere Voraussetzungen für die eTA nicht erfüllt werden.

eTA ist eine Abkürzung für Electronic Travel Authorization. Die eTA Kanada ist also eine elektronische Reisegenehmigung für die Einreise nach Kanada. Die eTA wurde für Staatsangehörige bestimmter Länder (einschließlich Deutschland und Österreich) eingeführt, um die Einreise nach Kanada zu erleichtern, sodass sie meistens kein Visum mehr beantragen müssen, sondern einfach mit einer online beantragten eTA reisen können.

Die eTA wird mit einem Online-Antragsformular in nur wenigen Minuten beantragt. eTA-Anträge werden im Allgemeinen bereits innerhalb von einigen Stunden genehmigt, während die Bearbeitung von Visumanträgen für Kanada mehrere Wochen dauern kann.

Study Permit

Ein Study Permit ist eine Studienerlaubnis für Kanada, aber kein Visum. Bei Erteilung der Study Permit wird automatisch eine eTA Kanada ausgefertigt, sodass Sie auch nach Kanada reisen dürfen

Mit einem Study Permit darf nur man an bestimmten festgelegten (Hoch-)Schulen studieren. Das sind (Hoch-)Schulen, die von einer kanadischen Provinz- oder Territorialbehörde die Genehmigung zur Aufnahme internationaler Studenten erhalten haben. Diese stehen auf einer Liste mit zugelassenen Bildungsstätten (Designated learning Institutions oder abgekürzt DLI).

Für die Beantragung eines Study Permits muss ein Einladungsschreiben der zu besuchenden (Hoch-)Schule vorgelegt werden. Außerdem muss man nachweisen können, über ausreichende finanzielle Mittel für den gesamten Aufenthalt in Kanada zu verfügen. Diese Unterlagen werden bei einem eTA-Antrag nicht verlangt.