Das Team leitet Veränderungen ein…

Die Teilnehmer des Workshops.

Erfahrungsbericht unserer WOLL-Volontärin Carla Wengeler zum Besuch eines #G.A.S.T. Workshops

Der dritte Workshop der #G.A.S.T. Workshop-Reihe fand im schönen Landhotel Albers in Bödefeld statt und richtete sich diesmal an die Mitarbeiter aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe im Schmallenberger Sauerland und der Ferienregion Eslohe.
Geleitet wurde der Workshop von Antonio Guida, dem Unternehmensgründer der heutigen TEAM Hotel Consult GmbH. Er kann Erfahrung in Gastronomie und Hotellerie
von über 30 Jahren vorweisen und dieses Fachwissen merkt man ihm an.

Der Ablauf
In einer lockeren Runde lernten sich die sechzehn Teilnehmer untereinander kennen und beantworteten erste Fragen zur momentanen Arbeitssituation beim
Arbeitgeber. Respektvoll formulierte Wünsche der Arbeitnehmer waren hier Punkte wie eine Verbesserung der Kommunikation, Definition von klaren Zuständigkeiten
und auch eine Einführung von regelmäßigen Teamgesprächen. Danach ging es um die individuellen Stärken der Mitarbeiter, ganz nach dem Motto „Eigenlob stimmt“.

Ziele und Lösungsansätze
Nach der Einschätzung des Eigenpotenzials wurde dann gemeinsam die Selbstverwirklichung in Angriff genommen. Durch eine Analyse von Zusammenarbeit, Aufgaben und Situation der Arbeit wurden von den Teilnehmern Entwicklungsziele
festgelegt. Danach wurden von Herrn Guida Ideen vorgestellt, die weiterbilden und eine Abwechslung vom Arbeitsalltag bieten. Beispielsweise könnte ein Staff Exchange
(Job-Tausch auf Zeit) einen Tapetenwechsel bringen. Auch Teambulding-Events wie der Besuch eines Escape Rooms oder ein E-Learning-Portal können zu einer dauerhaften Motivation der Mitarbeiter beitragen. Zur steuerfreien Mitarbeiterentlohnung gab es ebenso viele Informationen.

Warum der Workshop überzeugt hat

Workshopleiter Antonio Guida und Elke Spaller.

Herr Guida hatte für jedes Problem eine passende Strategie parat. Die Teilnehmer lernten unter anderem das Pareto-Prinzip zur Arbeitszeitoptimierung, die Sandwich-Methode im Verkauf und die Einteilung von a/b/c-Aufgaben nach Priorität kennen. Als letzter wichtiger Punkt wurde noch einmal genauer auf die Verbesserung der Kommunikation eingegangen. Hier wurden den Mitarbeitern sieben wertvolle Ansätze vermittelt, die nicht nur im Beruf weiterhelfen können.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass dieser Workshop vor allem eine Aussage hat: Jeder Mitarbeiter hat einen Wert und kann Veränderungen im Betrieb erwirken! Die fachliche Kompetenz von Herrn Guida und die angenehm lockere, aber doch ernsthafte Atmosphäre trugen dazu bei, dass die Teilnehmer sich auf ihr persönliches Potenzial und ihre Selbstverwirklichung konzentrieren konnten.

Auch Elke Spaller ist mit dem bisherigen Verlauf der Workshops zufrieden. „Es freut uns sehr, dass unsere Themen auf großes Interesse stoßen und dass wir bisher durchweg positives Feedback zu den Inhalten und dem Ablauf bekommen haben. Wir sind sehr froh, mit Antonio Guida einen erfahrenen und fachlich sehr versierten Dozenten an unserer Seite zu haben. Wir freuen uns noch auf zwei spannende
Workshops im Mai und Juni, dann werden wir die 5-teilge Reihe abschließen.“
Das Feedback der Teilnehmer ist ebenfalls durchweg positiv. Celine Lübke, Angestellte im Hotel Rimberg: „Ich habe an dem Workshop teilgenommen, weil ich mich noch weiterbilden und meine beruflichen Ziele verwirklichen möchte. Besonders gut hat mir gefallen, dass wir alle aktiv mit einbezogen wurden, was ich von vielen Veranstaltungen so nicht kenne. Es war wirklich ein sehr interessanter Tag.“