Fotografin aus Leidenschaft

Foto von Heidi Bücker.

WOLL-Fotografin Heidi Bücker im Portrait

Von Carla Wengeler

WOLL-Fotografin Heidi Bücker.

Hinter einem schönen Foto steckt nicht nur eine hochwertige Kamera, sondern auch ein begabter Fotograf. In diesem Fall ist es WOLL-Fotografin Heidi Bücker. Vor
allem ihre Landschaftsbilder schaffen es jedes Mal, eine magisch anziehende Atmosphäre zu kreieren, die den Betrachter des Bildes in ihren Bann zieht. Doch wie hat Heidi den Weg hinter die Linse gefunden? Was inspiriert und fasziniert sie, Natur und Menschen für die Ewigkeit fotografisch festzuhalten?

Von der Malerei zur Fotografie
Die Heimat des Sauerlandes bietet mit ihrer Natur eine atemberaubende Kulisse. Bereits als Heidi noch den Pinsel statt der Kamera in der Hand hielt, hat sie sich von ihrer Umgebung inspirieren lassen. Um die Jahrtausendwende folgte mit der neuen Technik dann auch die erste Digitalkamera. „Anstatt zu malen, fing ich an, die Natur zu fotografieren“, berichtet Heidi. Eine eigene Homepage bot dann die Plattform, aus der sich im Jahr 2005 ein kleines Gewerbe entwickelte. Nun erstellt sie Bildmaterial und Webseiten für kleine Firmen, Vereine und Gastgeberbetriebe.

Foto von Heidi Bücker.

Mit Inspiration durch die Jahreszeiten
Fotomotive finden sich im Sauerland reichlich. Heidi begegnet ihnen beim Radfahren oder Wandern, während die Jahreszeiten an ihr vorbeiziehen. „Ich mag die Stille des Winters. Bei klirrender Kälte funkeln unzählige kleine Eiskristalle wie Juwelen im Licht der Sonne“, schwärmt sie. Doch es ist nicht nur der Winter, der sie fasziniert: „Es sind ebenso die Hochheideflächen mit ihren knorrigen und urwüchsigen Bäumen,
die vielen Stauseen, die unzähligen, kleinen Bäche, die durch schmale Täler
fließen, die Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren und natürlich die ausgedehnten
Laub- und Nadelwälder.“ Als Fotografin kann Heidi ihre Kreativität frei ausleben.
Die Natur in der Region lässt sich mit allen Sinnen wahrnehmen und fördert somit die
Achtsamkeit, was sie sehr schätzt. Hier kann man abschalten und entspannen. „Während meiner Fotostreifzüge vergesse ich Raum und Zeit und versuche Momente
festzuhalten, die meine Augen sehen und mein Herz fühlt“, fasst Heidi zusammen.

Fotografie von Herzen
Doch auch bei Heidi gibt es ab und an mal kreative Dürreperioden. Für eine Künstlerin ist das ganz normal. Dann erholt sich die Kamera ein paar Tage vom letzten Outdoor-Shooting und Inspiration – und auch Motivation – laden sich von ganz allein wieder auf. Ohne Herzblut wird die Fotografie ein bloßes Handwerk, denn jeder kann eine Kamera in die Hand nehmen und ein paar Fotos schießen. „Nur mit Leidenschaft gelingt es, im Bild Gefühle nach außen zu tragen und beim Betrachter Emotionen zu wecken“, findet sie. Dass Heidi mit vollem Eifer dabei ist, sieht man
ihren Fotos an. Die Fotografin geht hinter der Linse völlig in ihrem Element auf.

Mehr von Heidis Bildern kann man auf ihrer Website
www.hochsauerland-bilder.de und auf ihrer Instagram-Seite
www.instagram.com/sauerland_bilder entdecken.