Manche Schlagzeilen und Aussagen vergisst man nie. Eine solche ist für mich die Headline oder besser Überschrift einer Anzeige der sauerländischen Textilfirma FALKE, die in den siebziger Jahren in Fachzeitschriften veröffentlicht wurde. „Das Herz Europas heißt Schmallenberg.“ Im weiteren Verlauf des Anzeigentextes werden die Vorzüge des Standortes im Land der tausend Berge selbstbewusst und mit einem lächelnden Augenzwinkern hervorgehoben. Ist das Sauerland auch heute noch „Das Herz Europas“ frage ich den Europaabgeordneten Peter Liese, der als direkt gewählter Abgeordneter die fünf Kreise im Süden von Westfalen vertritt. Für die kommenden Wahlen am 26. Mai des Jahres steht Peter Liese auf Platz 1 der Landesliste der CDU? Peter Liese: „Geografisch liegt das Sauerland heute wohl nicht mehr direkt im Zentrum Europas. Doch zeigen insbesondere die Verbindungen und die Zusammenarbeit der heimischen Unternehmen mit Partnern und Standorten in ganz Europa, dass hier im Land der tausend Berge ein starkes Herz für Europa schlägt. Gemeinsam mit unseren Nachbarn in Siegen-Wittgenstein und in der Soester Börde bilden wir als Südwestfalen die drittstärkste Industrieregion Deutschlands. Daher sind wir auch mehr als andere auf offene Grenzen ohne Zölle und sonstige Barrieren und auf einen funktionierenden europäischen Binnenmarkt angewiesen. Und immerhin führen wichtige Verkehrsadern innerhalb Europas durch das Sauerland (A 45) oder grenzen an die Region (A 1, A 2, A 44). Zudem sollte man nicht unterschätzen, dass das Sauerland zusammen mit Südwestfalen zu den stärksten Wirtschaftsregionen in Deutschland zählt. Wenn man einen Kreis von 200 km rund um das Sauerland betrachtet, dann liegt das Sauerland in einem der größten Wirtschaftsräume der Welt.“

Sauerland: das Herz Europas

Wirtschaftlich scheint Europa für das Sauerland ein Gewinn zu sein, doch wie sieht es mit der allgemeinen Stimmung aus? Können die Menschen dem europäischen Gedanken etwas abgewinnen? Was bedeutet Europa für die Sauerländer? Will die Mehrheit der Menschen in der EU bleiben oder gibt es nennenswerte Stimmen gegen einen Verbleib in der EU, wie das in England der Fall ist? Peter Liese ist hier optimistisch: „In Deutschland wie in Frankreich sagen 80 % der Menschen, dass die Europäische Union eine gute Sache sei. Die ganz große Mehrheit der Sauerländer ist für Europa.“

Peter Liese: „Ich freue mich über das große Interesse im Sauerland für unser Europa und hoffe, dass wir auch weiterhin als „Herz Europas“ wahrgenommen werden können.

Bleibt die Frage, was kann das Sauerland tun, damit sich der europäische Gedanke weiter etabliert und die Menschen begeistert? Was können also Kommunen, Unternehmen und was jeder Einzelne tun, damit mehr das Positive und weniger das in Einzelfällen durchaus zu nennende, Negative hervorgehoben wird? „Ganz einfach: im Mai wählen gehen. Jeder kann mit seinem Votum eine Stimme für Europa abgeben“ ist der Europaabgeordnet überzeugt. Weiter nennt Peter Liese die Projekte, die durch die Regional 2013 und die kommende Regionale 2025 möglich waren und sein werden, da sie vielfach erst durch die finanzielle Förderung aus Brüssel zustande kommen. Die Vorteile, die jeder Einzelne von Europa hat, sind eindeutig. „Es wird viel zu wenig auf die Vorteile hingewiesen, die jeder Einzelne von Europa hat“, sagt Peter Liese. Ihm ist es wichtig, dass die Menschen erkennen, wie wertvoll der Friede ist, den wir seit über 70 Jahren in Europa haben, dass wir von Land zu Land reisen können, ohne große Formalitäten beachten zu müssen.

Bei der Frage, wo die Menschen den europäischen Gedanken und die Zeile konkret erleben können, verweist der Europaabgeordnete auf die verschiedenen Städtepartnerschaften zwischen sauerländischen und europäischen Städten: „Hier sind viele Ehrenamtliche unterwegs, die mit großem Engagement dafür sorgen, dass diese Brücken zwischen den Städten weiter gefestigt werden.“ Ein besonderes Anliegen ist Peter Liese die Europa Union, wo über Parteigrenzen hinweg Menschen sich für den europäischen Gedanken einsetzen. Ganz aktuell werden im Hochsauerlandkreis Bürgerinnen und Bürger für die Mitarbeit bei der Europa Union und für den Vorstand gesucht. Peter Liese: „Wir suchen überzeugte Europäer, die mit ihrem Tun und Handeln den europäischen Gedanken vorantreiben wollen.“ Als deutliches Zeichen für jungen Menschen wird von Peter Liese auf die weiter steigenden Mittel aus dem ERASMUS-Programm hingewiesen. Schüler, Auszubildende und Studenten erhalten für längere Aufenthalte im Ausland eine nennenswerte finanzielle Unterstützung. So können noch mehr junge Menschen die Nachbarländer und die Vielfalt Europas kennenlernen. Peter Liese: „Ich freue mich über das große Interesse im Sauerland für unser Europa und hoffe, dass wir auch weiterhin als „Herz Europas“ wahrgenommen werden können. Auch das beim mobilen Telefonieren und Internetnutzen ins EU-Ausland keine Gebühren mehr anfallen, ist einer dieser Vorteile. Ich hoffe, dass wir nicht in eine Situation wie die Briten geraten, nämlich dass wir die Vorteile erst erkennen, wenn es schon zu spät ist.“

Für den sauerländischen CDU-Europabgeordneten Peter Liese und seine Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Parteien läuft der Wahlkampf schon seit Wochen auf Hochtouren. Fast täglich sind sie im flächenweiten Sauerland unterwegs, um auf die wichtige Wahl am 26. Mai hinzuweisen und für eine Stimmabgabe zu werben. Peter Liese: „Das vereinte Europa ist ein großes Geschenk. Das dürfen wir nicht von Europagegnern, wie zur Zeit in Großbritannien, zerstören lassen. Wir sind alle aufgefordert uns für ein friedliches und starkes Europa einzusetzen.“

Anzeige

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt