HSK-Sportgala: Die Sportwelt trifft sich in Olsberg

Foto: Hermann-J. Hoffe

Am 30. März findet in Olsberg die 22. HSK-Sportgala statt. Die Sportwelt des Hochsauerlandes kommt zusammen, wenn der Kreissportbund Hochsauerlandkreis (KSB HSK) zur Ehrung der Preisträger und einem aufregenden Unterhaltungsprogramm einlädt. Moderiert wird die Gala von Patrick Feldmann und Nicola Collas. Um 17 Uhr beginnt die Sportgala mit einem Sektempfang, bevor um 19 Uhr das Programm startet.

Starke sportliche Leistungen der Frauen stehen in der ersten Kategorie, Sportlerin des Jahres 2018, im Vordergrund. Mit der Schwimmerin Lea-Sophie Blum vom SV Neptun Neheim-Hüsten ist eine Vorjahressiegerin nominiert, die auch im vergangenen Jahr eine Menge Erfolge vorweisen konnte. Die anderen nominierten Sportlerinnen sind Alexandra Föster vom Ruderclub Meschede, Biathletin Johanna Hartmann vom Skiclub Winterberg sowie Rhönrad-Sportlerin Franziska Kraft vom Skiclub Brilon. Mit Emelie Pieper (RV Hellefeld) und Sabine Trippe (RV Oberkirchen) sind zum ersten Mal zwei Reiterinnen nominiert.

In der nächsten Kategorie geht es um den Sportler des Jahres 2018. Als nominiert aufgelistet sind hier Triathlet Leonard Arnold vom RC Sorpesee, Felix Griggel mit dem Einrad vom SSV Meschede und Lenard Kersting vom Skiclub Winterberg für seine Leistungen in der Nordischen Kombination. Weitere Wintersportler sind Pablo Nolte aus dem Bobsport vom BSC Winterberg und auch Felix Seibel vom BRC Hallenberg , der erfolgreich als Skeletoni unterwegs ist. Mit Oliver Ollesch (LAC Veltins Hochsauerland) aus der Leichtathletik ist die Liste komplett.

Auch nach der Mannschaft des Jahres 2018 wird gesucht, die Auswahl aus dem HSK ist auch hier recht groß: angefangen bei dem Bobteam Anna Köhler und Erline Nolte vom BSC Winterberg, über den Doppelzweier der B-Junioren Joscha Loerwald (RC Sorpesee) und David Kieserling (SSV Meschede), die Röhnrad-Mannschaft des Ski-Clubs Brilon, die erste Herrenmannschaft des TTV-Neheim, die zweite Mannschaft des MSK-Neheim-Hüsten bis hin zu den Brilon Lumberjacks.

Für den Gerd-Winkler-Ehrenpreis 2018 gibt es vier Nominierte. Zum einen aus dem Radsport das Team Sauerland NRW, dann die Skeletoni Jaqueline Lölling (RSG Hochsauerland) und Alexander Gassner (BSC Winterberg) und schließlich die Biathletin Maren Hammerschmidt vom SK Winterberg.

Die Konzerthalle in Olsberg ist jedoch nicht nur der Austragungsort der Preisvergabe, das Programm des Abends bietet auch andere Unterhaltungspunkte: einen Auftritt der Band „Amadeus“, die Seniorengarde des NOK Olsberg, das Denmark Power Team, das Trio Bellissimo und die Ziehung einer Tombola. Andere Preise, die ebenfalls an diesem Abend verliehen werden, sind der Sportsozialpreis der Westfalenpost und der Behindertensportpreis.

Die Veranstaltung ist offen für alle, für Karten wenden Sie sich gerne an Jens Morgenstern vom KSB unter 02904 9763251.

Anzeige

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt