Klangkosmos Weltmusik Israel

Foto: albaKULTUR, Köln

… präsentiert vom WKM und der Dagmar Schmidt Stiftung

Meschede. Quartetoukan ist ein spannendes Arabo-jüdisches musikalisches Begegnungsprojekt, das Kulturen und Menschen durch Lieder und Melodien zusammenbringt. Ihre Konzerte verbinden Ost u. West und ermöglichen eine seltene Begegnung zwischen Flamenco, Klezmer und arabischer Volksmusik. Das Projekt entstand aus der Zusammenarbeit von vier Musikern verschiedener Kulturen, die sich zusammengefunden haben, um den Hörern eine Art musikalischer Reise zu ermöglichen, die die multikulturelle israelische Gesellschaft von heute widerspiegelt. In dieser Reise wird der kulturelle Reichtum hörbar – eine Grundlage für respektvolles gegenseitiges Zuhören, für den Dialog und für menschliche Harmonie.

Im Ensemble spielen drei herausragende Musikerinnen und ein Musiker mit verschiedenem Hintergrund auf Augenhöhe zusammen:

Miriam Toukan ist dem israelischen Publikum aus der israelischen Version von „American Idol“ bekannt. Sie kombiniert in ihrem Repertoire die arabische Musik, mit der sie aufgewachsen ist mit modernen Einflüssen.

Idan Toledano ist ein vielseitiger Komponist und Multiinstrumentalist auf Gitarre, Oud und Akkordeon.

Racheli Galay ist eine international bekannte Cellistin, die als Solistin und Dirigentin arbeitet.

Noa Vax ist Perkussionistin, die sich auf mediterrane Instrumente spezialisiert hat.

Das Quartett ist Preisträger des Jüdischen Musikfestivals in Amsterdam 2014.

Der WERKKREIS KULTUR MESCHEDE und die Dagmar Schmidt Stiftung laden innerhalb der Reihe Klangkosmos Weltmusik in NRW für Sonntag, 07.04. ab

18 Uhr im Bürgerzentrum Alte Synagoge Meschede in der Kampstr. 8 ein. Karten gibt es für 12 € in der Tourist-Info Meschede, und online unter www.reservix.de.

An der Abendkasse kosten die Tickets 15 €.

Weitere Infos zur Band und zum Festival unter www.klangkosmos-nrw.de