Große Resonanz beim FIL Junioren Weltcup Rennrodel

Nach dem Gewinn des WM-Titels will Cheyenne Rosenthal auch auf ihrer Heimbahn „voll angreifen“. Quelle: Veltins EisArena

Freude auf Weltmeister und Olympiasieger „von morgen“

Winterberg. (ske) Knapp zwei Wochen nach der 48. FIL-Rennrodel-WM steht Winterberg erneut im Blickpunkt einer hochkarätigen Veranstaltung: Am 8. und 9. Februar 2019 findet in der VELTINS-EisArena der 5. FIL Junioren Weltcup Rennrodel 2018/2019 statt. Allein der Blick auf die Anzahl der Nationen, Schlitten und Teilnehmer verdeutlicht die Dimension des Events. Insgesamt sind 28 Nationen in der Bahn an der Kappe vertreten. 191 Schlitten werden voraussichtlich starten, 70 bei den Junioren und 121 in den Konkurrenzen der Jugend A, gut 200 Teilnehmer sind gemeldet. Nach Park City (zwei Veranstaltungen), Calgary und St. Moritz ist Winterberg die fünfte Station. Das Weltcup-Finale findet am 15. und 16. Februar in Oberhof statt.

Winterberg darf sich am kommenden Wochenende auf die „Olympiasieger und Weltmeister von morgen“ freuen. Im Juniorenbereich und auch bei der Jugend A ist die Welt-Elite eng zusammengerückt. Das deutsche Team um Junioren-Trainer Steffen Sartor führt im Juniorenbereich mit Moritz Bollmann (RRV Sonneberg/Schalke) und Anna Berreiter (RC Berchtesgaden) das bisherige Gesamtklassement an, das gilt auch für den Doppelsitzer mit Hannes Orlamünder und Paul Gubitz (RRC Zella-Mehlis) sowie den Mannschaftswettbewerb. Doch die internationale Konkurrenz aus Österreich, Russland, Italien und Lettland verkörpert ebenfalls absolute Weltklasse. Im Bereich der Jugend A (Athleten im Alter bis 20 Jahren) ist die Weltelite noch enger beisammen.

Mit großer Spannung wird der Auftritt der frisch gebackenen Junioren-Weltmeistern Cheyenne Rosenthal erwartet. Die 18-Jährige vom BSC Winterberg hat am 1. Februar in Igls den Titel vor der Italienerin Verena Hofer und Teamkollegin Jessica Degenhardt (RRC Altenberg) und Silber im Mannschafts-Wettbewerb gewonnen. Auf ihrer Heimbahn will Rosenthal „voll angreifen“ und auch im Junioren-Weltcup ihre Klasse beweisen. „Cheyenne wird in absehbarer Zeit auch im großen Weltcup starten“, so der Vorsitzende des BSC Winterberg, Jens Morgenstern.

Ausrichtender Verein ist der BRC Hallenberg, der bereits gemeinsam mit dem Sportzentrum Winterberg die WM vor zwei Wochen mit Bravour gestemmt und dafür großes Lob von Josef Fendt, dem Präsidenten des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL), erhalten hat.

Der Zeitplan

Freitag, 8. Februar 2019:
9.00 Uhr: FIL Jugend A Rennrodel-Weltcup, Einsitzer
1. und 2. Rennlauf Jugend A männlich und Jugend A weiblich.
15.00 Uhr: FIL Junioren und Jugend A Rennrodel Weltcup Doppelsitzer
1. und 2. Rennlauf Doppelsitzer Junioren, Jugend A männlich und Jugend A weiblich.
Anschließend Siegerehrungen in der Zielarena

Samstag, 9. Februar 2019:
9.00 Uhr: FIL Junioren Weltcup Einsitzer
1. und 2. Rennlauf Junioren männlich und Junioren weiblich
13.30 Uhr: Mannschafts-Wettbewerb
Anschließend Siegerehrungen in der Zielarena.

Der Eintritt ist für alle Interessierten und Sportbegeisterten frei.

Anzeige

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Zum Produkt