Auf Studi-Tour in Schmallenberg

Foto: sn

Bereits zum vierten Mal fand die Studi-Tour der FH Südwestfalen in Zusammenarbeit mit Heimvorteil HSK und der Wirtschaftsförderung Schmallenberg Unternehmen Zukunft (SUZ) statt. Über 50 Studierende aus dem ersten Semester der Studiengänge Tourismus, International Management und Marketing/Personal hatten sich für die freiwillige Veranstaltung angemeldet. „Die Ursprungsidee war, Studierende mit Unternehmen aus der Region zusammenzubringen und ihnen zu zeigen, dass das Sauerland eine tolle Wirtschaftsregion ist“, erklärt Birgit Schulte von der FH Südwestfalen. Das sieht auch Annabel Hansen von der Wirtschaftsförderung so: „Uns war es besonders wichtig, den Studierenden den gesamten Standort vorzustellen und ihnen zu zeigen, welche spannenden Unternehmen es im Sauerland gibt.“ Unternehmen, in denen eventuell Praktika absolviert, Bachelor- oder Masterthesis geschrieben werden können und
die später vielleicht einmal potentielle Arbeitgeber sind. Nebenbei hatten die Studierenden so auch die Gelegenheit, die Region und ihre neuen Kommilitonen und Kommilitoninnen kennenzulernen.

Am Morgen stellten sich zunächst die Organisatoren der Studi-Tour vor, bevor die Studierenden zusammen nach Schmallenberg fuhren. Am Vormittag teilte sich die Gruppe auf, sodass ein Teil der Studierenden das Hotel Deimann in Winkhausen besuchte und ein anderer FALKE einen Besuch abstattete. Vor Ort wurden die Studierenden durch die Unternehmen geführt, sie erhielten interessante Einblicke und hatten die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Das kommt gut an, berichtet Birgit Schulte: „In der Vergangenheit hat es unheimlich viel positive Resonanz gegeben, sowohl von den Studierenden als auch von Unternehmensseite.“ Es gehöre natürlich viel Organisation dazu, ergänzt Karin Gottfried von Heimvorteil HSK, aber es lohne sich. Und so soll auch im nächsten Jahr wieder eine Studi-Tour organisiert werden.