Irgendwie, irgendwann kommt er immer – der Winter!

Fotos: Christian Thielemeier

Skilifte im Schmallenberger Sauerland sind bestens vorbereitet

von Kerstin Thielemeier

Ob hauptberuflich oder im Ehrenamt: Die Arbeit bleibt dieselbe. Die Hoffnung auf und die Abhängigkeit von einer entsprechenden Wetterlage sind ebenfalls deckungsgleich. Christian Lingemann und Franjo Brüggemann haben mit ihren Teams ihre Hausaufgaben gemacht. Jetzt heißt es warten. Warten auf die richtigen Temperaturen und den Niederschlag. Wie wird die Wintersaison 2018/2019 für die Skigebiete im Sauerland? Welche Herausforderungen sind zu bewältigen?

Skigebiet Bödefeld blickt dem kommenden Winter positiv entgegen

Christian Lingemann, Geschäftsführer der Skigebiet Bödefeld- Hunau-Lift GmbH & Co. KG, bringt es auf den Punkt: „Für den Start in die Saison spielen Niederschlag und selbstverständlich die Temperaturen eine entscheidende Rolle. Naturschnee zu bekommen, ist purer Luxus für uns. Jede Schneeflocke ist bares Geld.“ Die Wahrscheinlichkeit, dass das Skigebiet Bödefeld-Hunau auch in dieser Saison zum Abfahren auf der weißen Pracht einlädt, ist verhältnismäßig hoch. Der fast 1.400 Meter lange Skihang erstreckt sich von 600 Höhenmetern in der Talstation bis zu 810 Meter auf der Gipfelstation. Bereits heute liegt eine leichte Naturschneedecke, die eine perfekte Basis für das Anlegen der eigentlichen Piste dient. „Wir haben die ‚Wetterfrösche‘ und Prognosen täglich auf dem Schirm. Somit wissen wir exakt, wann wir mit der eigenen Schneeproduktion beginnen können“, erklärt der gebürtige Niedersorper. Der Vorteil für sein Skigebiet ist nicht nur die hervorragende Höhenlage, hier spielt auch der eigene Beschneiungsteich eine wichtige Rolle: „Um Kunstschnee zu erzeugen, haben wir genug Wasser. Unser Teich ist voll. Wir profitieren alle Jahre von einem naturgegebenen Zulauf aus dem Hunau- Gebirgszug mit seinen Hochmooren. Zwölf Schneekanonen und zehn Lanzen warten auf Minustemperaturen.“

Sorgfältiges Haushalten mit den Wasserressourcen beim Schmallenberger Höhenlift

Franjo Brüggemann, 1. Vorsitzender vom Schmallenberger Höhenlift 1909 e.V., weiß ebenfalls, was es heißt, Tag und Nacht im Einsatz zu sein. „Ich ziehe den Hut vor meinen Vereinskollegen, die im Ehrenamt unsere Piste präparieren, in den kalten Nächten die Beschneiungsvorgänge überwachen und damit den Betrieb gewährleisten.“ In den vergangenen beiden Jahren hat der Skiclub Schmallenberg die Beschneiungsmöglichkeit auf fast 700 Höhenmeter steigern können. Brüggemann ist wichtig, dass dieser Kraftakt ohne die Hilfe von Sponsoren nicht möglich gewesen wäre. Für die 1.000 Meter lange Abfahrt am Schmallenberger Höhenlift ist natürlich wünschenswert, dass ordentlich Naturschnee kommt. „Wir starten mit dem ersten richten Frost. Der Lift ist gewartet, die TÜV-Abnahme ist erfolgt und die Anker hängen. Die Schneekanonen und Lanzen sind in Position“, berichtet Franjo Brüggemann. Etwas problematisch ist in diesem Jahr der vorausgegangene heiße Sommer. Das Thema Wasserknappheit ist in aller Munde. „Ich würde das nicht überbewerten. Wir haben alle keine Erfahrungswerte, was dieses Th ema betrifft. Fakt ist, dass auch wir Wasserkapazitäten zum Beschneien haben“, kommentiert Franjo Brüggemann. Dass mit dem vorhandenen Wasser ein sorgfältiges Haushalten erfolgen muss, versteht sich für Franjo Brüggemann und sein Team von selbst.

Die Skigebiete feiern Jubiläum

In beiden Skigebieten gibt es Skischulen und Skiverleih. Beide Pisten sind mit Flutlichtanlagen ausgestattet. Und abgesehen vom gemeinsamen Wunsch nach Naturschnee können die Skigebiete im kommenden Jahr auch beide ein Jubiläum feiern. Der Schmallenberger Skiclub feiert sein 110-jähriges Bestehen, die Skiliftanlage Bödefeld-Hunau ist 1969 gegründet worden und wird somit 50 Jahre alt. Seit vielen Jahrzehnten also wird jeden Winter auf den langersehnten Schnee gewartet. Und irgendwie kommt er immer, irgendwann. Für Einheimische und Gäste der Region ist es der Startschussfür winterliches Vergnügen: Der Schnee und die Minustemperaturen, die gemeinsam mit bester Technik den Skibetrieb möglich machen.

Skigebiet Bödefeld-Hunau-Lift GmbH & Co. KG
Hunaustraße 81
57392 Schmallenberg

Schmallenberger Höhenlift
Lenninghof 28
57392 Schmallenberg