Spannend, aufregend und immer wieder neu:

Kinderyoga beim SSV Meschede

Kinderyoga beim SSV Meschede

Kinderyoga beim SSV Meschede

 „

Namasté kommt aus dem Indischen und heißt soviel wie: Ich grüße das Gute in Dir.

So begrüßen sich Josef, Hannah, Jana, Melina, Michel und andere Kinder bei ihrer Yogastunde. Dann machen sie den Sonnengruß. Das ist der Yoga-Klassiker schlechthin. Er besteht aus zwölf aufeinander folgenden Bewegungen, die auch Kinder gut lernen können. Auch wenn man sich das im ersten Moment vielleicht nicht vorstellen kann: Yoga ist für Kinder ideal. Gerade in der heutigen Zeit, in der schon die Kleinen den Leistungsdruck zu spüren bekommen, sagen Experten. Dazu kommt bei vielen Kindern noch Freizeitstress, weil sie jede Menge Termine haben. Zudem werden Haltung und Motorik gefördert. Muskeln und Gelenke werden gedehnt und entspannt.

 „

Zappelige Kinder werden ruhiger, schüchterne Kinder stärker und selbstbewusster, erzählt Simone Selter.

Die 42-Jährige bietet seit einiger Zeit Kinderyoga-Kurse beim SSV Meschede an. Jede Stunde mit den Kindern ist aufs Neue eine Überraschung. „Ich habe jede Stunde einen Plan A, aber auch einen Plan B und C in der Tasche“, lacht sie. So ist es auch an dem Tag, an dem wir von WOLL die Fotos machen durften. Ein schwülwarmer Tag und zwischendurch macht das ein oder andere Kind schon mal, was es will. Simone Selter bleibt gelassen. Denn sie weiß: Egal, welchen Plan sie letztlich umsetzt, es ist immer wichtig, dass die 60 Minuten spielerisch gestaltet werden.

Los geht es mit Begrüßungsritualen. Zum Beispiel geben die Kinder einen Stein weiter und sagen, wie es ihnen geht. Spiele zum Auspowern dürfen auch nicht fehlen. Danach sind die Entspannungselemente umso intensiver. Die Kinder kommen auf ihrer Yogamatte zur Ruhe. Sie hören Musik, Geschichten, oder es kommen Klangschalen zum Einsatz. Dabei bekommen die kleinen Teilnehmer eine Klangschale auf den Bauch gestellt. Sie sollen darauf achten, wie lange sie den Gong der Klangschale noch hören. Das sind die Situationen beim Kinderyoga, in denen wirklich alle ganz ruhig sind. Außerdem lernen die Kleinen von Stunde zu Stunde z. B. den Sonnengruß

(„Ich grüße die Sonne, ich grüße die Erde…“).

2008 hat Simone Selter Yoga für sich entdeckt. Auf ihrer Homepage Kinderyoga-Meschede.de schreibt sie: „Yoga gibt mir die innere und äußere Balance, …und verhilft mir zu mehr Ausgeglichenheit.“ Diese tolle Erfahrung wollte sie auch an Kinder weitergeben. Deswegen absolvierte sie eine Ausbildung zur Kinderyoga-Ausbildungsleiterin. Das war für die Meschederin eine ganz besondere Erfahrung, denn zwischendurch „mussten wir selbst in die Rolle der Kinder schlüpfen“. Dadurch lernten die Teilnehmerinnen, wie sie Yogastunden für Kinder interessant gestalten können. „Aber auch bei uns kam ganz viel aus der Kindheit hoch, und das war schon etwas ganz Besonderes.“

Nachdem sie ihre Ausbildung beendet hatte, wandte sich Simone Selter an den SSV Meschede. Vorstandsmitglied Martin Kettler war sofort Feuer und Flamme, wie er sagt.

 „
Erstens spielt beim Sport die mentale Seite eine große Rolle. Zweitens geht es beim Yoga um Körper, Geist und Seele. Deshalb kann man damit nicht früh genug anfangen.

Außerdem sei Simone Selter fachlich so gut ausgebildet, dass sie genau die richtige Person für das Angebot beim SSV sei, das er als Highlight für den Verein bezeichnet. Für Sportvereine ist es laut Andrea Franzes aber auch wichtig, dass sie auch mal ungewöhnlichere Angebote machen, um sich von anderen Vereinen abzuheben. Und noch ein Punkt ist entscheidend für Martin Kettler, nicht nur Fußball, Handball, Schwimmen oder Judo anzubieten: „Kurse werden immer wichtiger, weil sich immer weniger Leute auf Dauer festlegen wollen, wie das bei anderen Sportarten der Fall ist. Eine Zeitspanne von beispielsweise sechs Einheiten wie beim Kinderyoga ist gut zu überblicken und daher ideal. Sie können auch jederzeit aufhören, wenn sie keine Lust oder keine Zeit mehr haben.“

Aber den Eindruck, dass sie keine Lust haben, machen die zehn Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren beim Kinderyoga mit Simone Selter nicht. Sie sind mit Freude im Bewegungsraum am Mescheder Schwimmbad dabei. Sie sitzen mit Yoga- oder Isomatten im Kreis, in der Mitte stehen mal Kerzen, mal Kuscheltiere, die Kursleiterin lässt sich immer wieder ein kindgerechtes Thema einfallen

 „

Yoga mit Kindern ist immer spannend, immer aufregend und vor allem neu, weil keine Stunde wie die andere ist, schwärmt Simone Selter.

Die Zusammenarbeit zwischen Simone Selter und dem SSV Meschede geht auch nach den Sommerferien weiter. Weil das Angebot so gut angekommen ist, startet der nächste Kinderyoga-Kurs am 5. September um 15:45 Uhr im Bewegungsraum am Schwimmbad in Meschede. Der Kurs ist für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren.

Kinderyoga beim SSV Meschede
Kinderyoga beim SSV Meschede
Anzeige
WOLL-Uhr - WOLL-Zeit

14,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt
Ruhrgebiet Quiz

11,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt
Muckelige WOLLDecke (grau/blau)

79,00

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt
Hamburg Quiz

11,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt