Mehr als 150 Musiker werden am 15. Dezember vom Busbahnhof Grevenbrück aus nach Brilon aufbrechen. Dabei haben sie Instrumente für ein 60köpfiges Sinfonieorchester, Notenmaterial für 3 Stunden beste musikalische Unterhaltung und jede Menge Überraschungen für eine perfekte Einstimmung auf das Weihnachtsfest im Gepäck.

Die Night of Sounds ist seit Jahren ein Begriff für beste Unterhaltung, tolle visuelle Effekte und ein hochwertiges Klangerlebnis. In diesem Jahr hat das Ensemble berstend aus der Jungen Philharmonie Lennestadt und den Chören Aviva, Gaudium und Junger Chor Eslohe erstmals ein Weihnachtsprogramm zusammengestellt. „Nach den schönen Konzerten der letzten Jahre mitten im Jahr, freuen wir uns sehr, dass wir nun zum ersten Mal ein Weihnachtskonzert spielen. Bereits bei den Proben ist es schon jedes Mal ein Gänsehautmoment, wenn wir zum Beispiel „Stille Nacht“ spielen, die Streicher ganz leise beginnen, sich weitere Instrumente dazu mischen und dann die Stimmen einsetzen. In solchen Momenten funkeln schon bei allen Aktiven die Augen und wir brennen darauf diese Freude mit dem Publikum zu teilen.“ So beschreibt Benjamin Stöcker vom Männerchor Gaudium die Vorfreude der Aktiven auf das Konzert.

Foto: Klaus-Peter Kappest

Damit die Emotionen perfekt werden, wird das ganze Konzert mit professioneller Licht- und Videotechnik in Szene gesetzt. Der ehemalige WDR Moderator und gebürtige Heggener Gisbert Baltes wird durch das Programm führen und die Hintergründe zu den einzelnen Stücken erklären und mit kurzen humoristischen Geschichten auf Weihnachten einstimmen.

Die junge Philharmonie Lennestadt wird in dem Konzert mit 60 Musikern besetzt sein. Das Zusammenspiel von Profis, Amateuren und Nachwuchsmusikern ist dabei eine Herzensangelegenheit der „JPL“ erläutert Sandra Dunckel: „Dabei sind auch wieder einige Berufsmusiker aus unserer Region, die heute in renommierten Orchestern spielen und sich immer wieder gerne die Zeit nehmen, um mit uns zu spielen. Wir freuen uns sehr, dass sie wieder mit uns musizieren. Die Tipps und Tricks die hier am Rande weitergegeben werden sind unendlich wertvoll und bringen geraden jungen Musikern innerhalb kürzester Zeit große Fortschritte. Diesen Lerneffekt zu erreichen ist eines der Hauptziele unseres Orchesters. Spannend ist aber auch der umgekehrte Effekt, wenn die Jugend mit ihrer Unvoreingenommenheit und Leichtigkeit erfahrene Orchestermusiker Stücke neu erleben und interpretieren lässt.“ 

Und auf was darf sich das Publikum freuen? Der musikalische Leiter Michael Nathen gibt dazu einen kleinen Einblick in das Programm: „Wir haben ein neues Programm aufgestellt, dass wieder die gesamte Bandbreite der Musik bedient. Es werden natürlich einige sehr bekannte Weihnachtslieder im Programm sein, die aber mit einem großen Sinfonieorchester und Chor ein besonderes Klangerlebnis liefern. Stücke wie „Herbei Oh Ihr Gläubigen“ oder „Transeamus usque Betlehem“ klingen damit sehr gewaltig und ergreifend. Vor einigen Jahren haben wir das Stück „Betlehem im Lande Judäa“ der Bläck Fööss in eine Fassung für Chor und Band umgearbeitet. Der Bläck Fööss Texter Hans Knipp hat uns dafür extra einen hochdeutschen Text geschrieben. Besonders ist auch immer die amerikanische Weihnacht. Titel wie z.B. „Frosty The Snowman“ werden wir z.B. als Swing Version interpretieren. Afrika werden wir mit einer der schönsten Melodien besuchen, die in den letzten Jahren geschrieben wurden. Baba Yetu ist ein Stück in der Sprache Swahili und heißt Vater unser. „Nessun Dorma“ ist mit Sicherheit eine der großen Herausforderungen für Tenöre. Wir sind sehr glücklich mit Ralf Schmidt jemanden in den Chören zu haben, der diesen Titel authentisch interpretieren kann. Altistin Christa Maria Jürgens wird u.a. einen Titel Aus dem Film „Wie im Himmel“ interpretieren, Gabriellas Song und Sopranistin Simone Kaiser, wird im klassischen Teil „Gallia“ von Charles Gounod singen. Zudem freuen wir uns, dass in diesem Jahr wieder viele sehr junge Instrumental- und Gesangssolisten auf der Bühne sind. Und natürlich haben wir noch einige Überraschungen dabei, die wir aber jetzt noch nicht verraten.“

Tickets sind unter www.nightofsounds.de erhältlich. Hier können auch Tickets für einen Bustransfer erworben werden (Abfahrt 16:30 Uhr Busbahnhof Grevenbrück, 17:00 Busbahnhof Eslohe). Einlass ist um 18:00Uhr, Beginn um 19:00Uhr.

Zudem haben die Musiker in diesem Jahr passend zum Konzertmotto die CD „Weihnachtszauber aufgenommen, die ab sofort online unter www.nightofsounds.de bei den Vereinsmitgliedern sowie ab dem 29.11.2018 den folgen Verkaufsstellen erworben werden kann: Johannis-Apotheke Grevenbrück, Bücherei Hamm Altenhundem, Alte Apotheke Altenhundem, Schwanen Apotheke Eslohe, St Valentin Apotheke Kirchhundem Kiosk Langenei, Volksbank Eslohe, Volksbank Schmallenberg. Die CD enthält 15 Stücke plus Bonustitel, gespielt vom gesamten Ensemble, Instrumental- und Gesangssolisten.

Anzeige
Ruhrgebiet Täschken Ruhrpott Wörter

4,95

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt
Ruhrgebiet Quiz - 100 neue Fragen

11,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt
Kaffeebecher KUH MUH WOLL

9,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt
WOLL-Geschenkbox Sauerländerin

20,00

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt