Berühmtes „Ave Maria“ erklingt

Konzert am Sonntag um 16:00 Uhr in St. Alexander

Wer komponierte das berühmteste „Ave Marie“ aller Zeiten? Es waren zwei Komponisten, die in einer Jahrhunderte übergreifenden Arbeit dieses Werk schufen. J.S. Bach mit seinem Präludium in C-Dur die Grundlage im 17. Jahrhundert. Gounod fügte im 19. Jahrhundert eine die Romantik atmende Melodie hinzu – und fertig war das vor allem bei Trauungen sehr beliebte Stück und wurde zum berühmtesten „Ave Maria“ aller Zeiten.

Chorwerke von Zeitgenossen

Ch. Gounod und die Musik der französischen Romantik sind das Thema eines Konzertes am Sonntag, 4. November um 16:00 Uhr in St. Alexander. Natürlich wird hierbei auch das „Ave Maria“ erklingen, ebenso aber auch die große „Messe Chorale“, ein Spätwerk Gounods, vollständig basierend auf einer Credo-Intonation. Weiterhin erklingen Chorwerke von Gounods Zeitgenossen Franck, Fauré und Vierne sowie eine Orgel Toccata von Gigout.

In dieser Zusammenstellung kann sich der Hörer ein unfassbares Bild machen von der Würde und Eleganz der französischen Kirchenmusik der Romantik. „Alte Werke lassen sich an der Klais-Orgel der Pfarrkirche bestens realisieren“, so Ulrich Schauerte (Orgel), der zusammen mit dem Kammerchor Schmallenberg die Werke zur Aufführung bringt.

Anzeige
WOLL-Geschenkbox Sauerländerin

20,00

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt
Sylt Quiz

11,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt
WARSTEINER WOLL-Glas, Bierglas, 0,2 l

7,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt
Frühstücksbrettchen für Sauerländer Kniften

7,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt