Stadtgeschichte erlebbar machen

Foto: Schmallenberger Sauerland Tourismus

Historischer Stadtrundgang lädt zu einer Zeitreise ein

von Andrea Gödde-Kutrieb

Wer waren Sophie Stecker und die „Schmallersken Breybälge“? Wo stand die „Smalen Burg“ und was hat es mit der „Westfalenjacke“ auf sich? Geschichten dienen den Menschen schon seit vielen Jahrhunderten als Informationsquelle. Auch heute noch sind sie ein beliebtes Instrument, um eine Region und ihre Menschen vorzustellen. Die historische Kernstadt Schmallenbergs bietet reichlich spannende Fakten und Geschichten, die bei einer Stadtführung erzählt werden können. Ein neuer, mit wissenschaftlicher Unterstützung erarbeiteter Flyer hebt diese Erzählungen hervor und macht einen Rundgang durch die Vergangenheit auf eigene Faust möglich. Im eigenen Tempo entdeckt man die insgesamt dreizehn Stationen, angefangen bei der Textilindustrie über die Stadtgründung und das Münzrecht bis hin zur ehemaligen Synagoge und dem Schmallenberger Dichterstreit. Immer verknüpft mit konkreten Orten, Gebäuden oder Skulpturen, die einen visuellen Eindruck bieten. Zusätzlich ist zu jeder Station ein QR-Code verfügbar, über den man tiefer in das Thema eintauchen und historische Fotos und Ansichten herunterladen kann. Unterwegs durch den denkmalgeschützten Stadtkern, mit seinen einmaligen Spuren des klassizistischen Städtebaus, bietet sich zudem reichlich Gelegenheit zur entspannten Einkehr.

Willi Spürnase begleitet Familien

Für Familien bietet Willi Spürnase seine Dienste bei der Entdeckung der interessantesten Stellen in Schmallenbergs historischer Kernstadt an. Ein spezielles Begleitheft mit der freundlichen Comic-Figur sowie vierundzwanzig kleinen Rätseln und Aufgaben, bei denen logisches Denken, Kreativität und Spaß am Knobeln gefordert sind, lässt Kinder auf spielerische Art und Weise etwas über die Stadt und ihre Bewohner lernen. Am Ende wartet bei der Touristinformation eine Belohnung auf die kleinen Entdecker.

Kulinarische Führungen

Regelmäßig werden zudem geführte Stadtrundgänge mit fachkundigen Begleitern angeboten. Besonderes Highlight sind die an sieben Terminen zwischen Mai und Oktober angebotenen kulinarischen Stadtrundgänge. Während des etwa vierstündigen Rundgangs werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit regionalen Gaumenfreuden verwöhnt, die heimische Gastgeber an acht Stationen vorbereitet haben. Hier ist vom Käsehäppchen bis zum süßen Abschluss und einem zünftigen Landbier alles dabei. „Die Kombination aus Sehen, Hören und Schmecken kommt bei unseren Gästen sehr gut an. Uns ist daran gelegen, keine trockenen Geschichtsdaten aufzulisten, sondern die Menschen hinter den Geschichten lebendig zu machen und ein echtes Erlebnis anzubieten“, erklärt Tourismusdirektor Hubertus Schmidt. „Zukünftig möchten wir das Thema historische Geschichten gern noch weiter ausbauen, mit weiteren zielgruppengerechten Themenführungen oder anderen, zum Beispiel digitalen Formen der Geschichtsvermittlung.“

Weitere Informationen sowie die neue Auflage des „Historischen Stadtrundgangs“ und das Begleitheft zur Denkmalrallye sind bei der Touristinformation des Schmallenberger Sauerland Tourismus, Poststraße 7 in 57392 Schmallenberg erhältlich. Telefon 02972 9740-0 oder im Internet unter www.schmallenberger-sauerland.de