Aus der Heimat für die Heimat

Dinkel aus Visbeck im Brot der Bäckerei Franzes

Dinkel aus Visbeck im Brot der Bäckerei Franzes

Dinkel aus Visbeck im Brot der Bäckerei Franzes

 Regionale Produkte sind gut für die Umwelt und liegen deshalb im Trend. „Das Thema Heimat wird wiederentdeckt“ sagt Thomas Franzes: „Durch zunehmende Digitalisierung und Globalisierung wächst das Bedürfnis der Menschen nach Nähe, Vertrautheit und Authentizität.“

Um den Franzes Slogan „mein Brot, meine Heimat“ zu untermauern, kam Thomas Franzes auf die Idee, gemeinsam mit dem Landwirt Georg Babilon aus Berge, das Urgetreide Dinkel quasi vor der Haustür anzubauen. Zunächst auf einer Fläche von 3 Hektar.

„Die Eier beziehen wir schon seit Jahren von Familie Babilon, da entstand der Gedanke, die Zusammenarbeit zu erweitern: vom Feld bis ins Brotregal“, erläutert Thomas Franzes.

Die erste Ernte wurde vor einigen Tagen eingefahren. Es gab Mengenverluste durch die Hitzewelle, aber die Qualität des Getreides ist sehr gut. Neben Dinkelbrot sollen z.B. Dinkelkrüstchen und Dinkel-Butterkuchen in der neuen Berger Backstube hergestellt werden.

Im nächsten Jahr soll der Anbau von Dinkel und die Zusammenarbeit zwischen Landwirt und Bäcker weiter ausgebaut werden.

Dinkel ist eine alte Kulturpflanze und hat einen leicht nussigen Geschmack. Bereits 300 v. Chr. wurde dieses Getreide als Vorläufer des Weizens kultiviert. Der Dinkel vereinigt in idealer Weise die Vorteile einer vollwertigen Ernährung:

Dinkel enthält Spurenelemente und Vitalstoffe (hochwertige Eiweiße, komplexe Kohlenhydrate und Fette) in hoher Konzentration. Man sagt dem Dinkel nach, dass er den Stoffwechsel anregt, die natürlichen Abwehrkräfte stärkt und für eine Entgiftung des Körpers sorgt, da Dinkel die Nierentätigkeit anregt. Dinkel-Konsumenten schwören darauf, dass er das Allgemeinbefinden und die Leistungsfähigkeit verbessert.

Die Verarbeitung des Dinkels ist zeitintensiver als die Verarbeitung des Weizens. Dinkelkörner sind fest mit den Spelzen verbunden. Deshalb ist ein zusätzlicher Verarbeitungsschritt erforderlich. Doch genau deshalb ist das Getreide auch verträglicher und widerstandsfähiger.

Aus der Heimat für die Heimat, die Bäckerei Franzes sieht sich auf dem richtigen Weg:

Bei der Rückbesinnung auf die regionale Versorgung geht es nicht nur um Energiebilanzen, kurze Transportwege und gute Ernährung, es geht um die Rückkehr zum menschlichen Maß.

Die Erzeugung regionaler Lebensmittel unterstützt auch die Erhaltung der lokalen Infrastruktur und sichert Betriebe und Arbeitsplätze im ländlichen Raum. Regionale Lebensmittel fördern die nachhaltige Landwirtschaft und tragen so zum Erhalt der Kulturlandschaft bei. Traditionelle Kenntnisse, wie regionaltypische Rezepte, handwerkliche Fähigkeiten werden bewahrt. Heimatliche Identitäten, Rezepte und das Image von Regionen werden erhalten.

Dinkel aus Visbeck im Brot der Bäckerei Franzes
Dinkel aus Visbeck im Brot der Bäckerei Franzes