Neuer Online-Bürgerservice

So sieht der Online-Bürgerservice in Meschede aus
Mit ihrem neuen Online-Bürgerservice schafft die Kreis- und Hochschulstadt Meschede für ihre Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Dienstleistungen der Stadtverwaltung sowie anderer Behörden bequem online zu nutzen. Bildnachweis: Stadt Meschede

Stadt Meschede bringt „virtuelles Rathaus“ direkt zum Bürger

Das eigene Wohnzimmer, den Balkon oder sonst einen Ort „nach Wunsch“ zu seinem ganz persönlichen Rathaus machen – diese Chance haben jetzt die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Meschede. Möglich macht das der neue Online-Bürgerservice, den die Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit der Südwestfalen IT erstellt hat. Hier gibt es Dienstleistungen der Stadtverwaltung Meschede sowie anderer Behörden, die Bürgerinnen und Bürger nun bequem von zu Hause aus nutzen können. Das neue Dienstleistungsangebot soll Schritt für Schritt weiter ausgebaut werden.

Zu finden ist das „virtuelle Rathaus“ über den Button „Online-Bürgerservice“ direkt im Startbereich auf der Homepage der Kreis- und Hochschulstadt Meschede unter www.meschede.de im Internet. Neben Möglichkeiten, die es auch bisher gegeben hat – wie etwa dem elektronischen Abfallkalender oder Einblick in die Kommunalpolitik über das Bürgerinformationssystem „allris“ – finden sich auch neue Angebote: Bürgerinnen und Bürger können zum Beispiel bei der Stadtverwaltung standesamtliche Urkunden oder – beim Bundesamt für Justiz – ein Führungszeugnis anfordern -­ „­an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden am Tag“, so Christian Schodrok.

Ganz wichtig: Der Online-Bürgerservice umfasst komplette Dienstleistungen, „und nicht nur einen PDF-Antrag zum Herunterladen und Ausdrucken.“ Das bedeutet, dass der komplette Arbeitsablauf – etwa vom Antrag auf eine standesamtliche Urkunde über das Bezahlen der dafür nötigen Gebühren bis hin zur Bearbeitung im Rathaus – digital erfolgt. Dafür arbeitet die Stadt Meschede mit dem kommunalen Rechenzentrum der Südwestfalen IT zusammen. „Der Vorteil ist, dass hier fertige Lösungen zum Beispiel für Bezahlvorgänge oder für den Datenschutz bereits vorgehalten werden“, erläutert Christian Schodrok – also Herausforderungen, die für eine Kommune allein nur sehr aufwändig „zu stemmen“ wären. Die Nutzung des Online-Bürgerservice ist für die Bürgerinnen und Bürger kostenlos – außer den eventuellen Gebühren für die jeweiligen Dienstleistungen fallen keine weiteren Kosten an. Sollten die entsprechenden Dienstleistungen der Kreis- und Hochschulstadt Meschede gebührenpflichtig sein, können sie über die Online-Zahlungssysteme „Paydirekt“ und „Giropay“ bezahlt werden – weitere Zahlungsmöglichkeiten sollen folgen.

Mit dem Aufbau des neuen Online-Angebots kommt die Stadt Meschede gesetzlichen Verpflichtungen für Kommunen nach. Es bietet aber auch ganz praktische Vorteile: Wenn Bürgerinnen und Bürger den Online-Bürgerservice nutzen, vereinfacht das Arbeitsabläufe in der Stadtverwaltung – „zum Beispiel, weil dann schon fertige Datensätze vorliegen“, so Christian Schodrok. Gleichwohl werden – selbstverständlich – auch im „echten“ Rathaus alle Dienstleistungen weiter angeboten – „wir freuen uns stets auf Kontakt und Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern.“

Um im neuen Online-Bürgerservice personenbezogene Dienstleistungen in Anspruch nehmen zu können, müssen sich Nutzerinnen und Nutzer zuvor beim „Servicekonto.NRW“ anmelden – einem Konto für alle Online-Anwendungen des Landes und der Kommunen in NRW. Der Vorteil: Mit einer einmaligen Anmeldung können Interessierte nicht nur die Online-Services der Stadt Meschede nutzen, sondern auch Angebote anderer Kommunen oder NRW-Behörden.

Künftige Dienstleistungen können dann auch mit einer höheren Sicherheitsstufe verknüpft sein. Zusätzlich zur persönlichen Anmeldung wird dann eine so genannte Authentifizierung fällig, für welche die Daten des Personalausweises (eID) sowie ein Kartenlesegerät erforderlich sind. Wichtig: Für eine solche Nutzung muss die Online-Funktion des Personalausweises aktiviert sein.

Ziel unserer Stadtverwaltung ist es, so bürgerfreundlich und so flexibel wie möglich zu sein“, erläutert Bürgermeister Christoph Weber: „Mit dem neuen Online-Bürgerservice können die Bürgerinnen und Bürger unsere Dienstleistungen nicht nur bequem zu Hause nutzen, sondern sie sind auch unabhängig von Öffnungszeiten.“