Freie Plätze im barrierefreien Rollstuhlkorb

Auch in diesem Jahr stellt die Warsteiner Internationale Montgolfiade kein Hindernis für Menschen mit Handicap dar. Dank des barrierefreien Rollstuhlkorbes von Pilot Reiner Keitel aus Baden-Baden kommen auch Menschen im Rollstuhl sowie Menschen mit Mobilitätseinschränkungen in den Genuss einer Ballonfahrt.

Heutzutage ist es ein Leichtes auch Menschen mit Handicap eine Heißluftballonfahrt zu ermöglichen. Die speziell auf die Bedürfnisse von Behinderten abgestimmten Ballonkörbe schaffen die Möglichkeit, Menschen mit Körperbehinderung und deren Begleitpersonen mitzunehmen. Auch bei der 28. WIM wird so ein Spezialmodell starten. Ballonpilot Rainer Keitel und seine Crew werden bei der diesjährigen WIM zu Gast sein und gemeinsam mit den gehandicapten Passagieren in die Lüfte steigen. Der behindertengerechte Korb des Ballons ist mit speziellen Sitzen ausgestattet. Durch Sportgurte die, wie Hosenträger angebracht, den Insassen fest auf dem Sitz halten, ist dieser sicher und doch mit perfekter Aussicht mit dem Ballon verbunden. Eine Tür an der Seite ermöglicht den Mitfahrern ein problemloses Einsteigen. „Wir werden bei der WIM 2018 morgens und abends Fahrten anbieten“, erklärt Keitel. Etwa eine Stunde vor der geplanten Ballonfahrt sollten sich die Mitfahrer bei dem Ballonsportler eingefunden haben.

Am ersten Montgolfiade-Wochenende, vom 31. August bis 2. September, finden Ballonfahrten mit dem Spezialkorb statt. Interessierte können sich im Organisationsbüro der WIM unter 02902/ 88 1400 melden.