Luisenquelle erstrahlt in neuem Glanz

So sieht die Luisenquelle nach der Aufarbeitung aus. Am Dienstag, 31. Juli, wird sie offiziell eingeweiht

Feierliche Einweihung am 31. Juli

Olsberg. Sie hat eine lange Tradition und ist bei Touristen wie Einheimischen sehr beliebt: Die Luisenquelle erstrahlt in neuem Glanz. Feierlich eingeweiht wird die aufgearbeitete Anlage am Klippenpfad zum Olsberg-Gipfel am Dienstag, 31. Juli. Dazu sind alle Olsberger herzlich eingeladen.

Die Luisenquelle ist eine ganz traditionsreiche Stelle für Olsberger. Besonders die bekannte Olsbergerin Ida Kropff-Federath hat diese Quelle immer wieder mit Ihren Gästen besucht. Heute wird die Luisenquelle als Kneipptretstelle auf dem Olsberger Kneippweg genutzt: Fast jeder Olsberger Gast erwandert während seines Aufenthaltes einmal den Gipfel und kommt an der Luisenquelle vorbei. Dort besteht die Möglichkeit der Erfrischung nach Kneipp.

Die Anlage war sehr veraltet und musste unbedingt aufgearbeitet werden. Die Stiftung Kropff-Federath und einige andere Sponsoren haben diese teure Maßnahme finanziell möglich gemacht.

Da am 1. August der Todestag von Ida Kropff-Federath festlich begangen wird, nutzt die Touristik Brilon-Olsberg den Tag vorher, Dienstag, 31. Juli, um dieQuelle offiziell einzuweihen. Um 18 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, von der Hasley-Hütte aus gemeinsam zur Luisenquelle zu wandern. Unterwegs gibt es viel Wissenswertes zum Leben und Wirken von Ida Kropff-Federath und auch zum Thema Kneipp zu hören. An der Luisenquelle lädt die Touristik dann zu einem kleinen Sektempfang und zu Kaltgetränken ein.

Wer mit dabei sein will, meldet sich bei der Olsberg Touristik und Stadtmarketing unter Tel. 02962/97370 an.

Die Luisenquelle ist ein Ziel bei Kneippwanderungen. Foto: Touristik Brilon-Olsberg