74-mal Kultur vor Ort

Engagiert für die Kultur in Meschede (v.li.): Die ehrenamtlichen Unterstützer Tobias Schütte, Gisela Fildhaut, Josef Grawe (wkm) und Berthold Zeppenfeld stellen das neue Spielzeitheft vor.

Stadt Meschede stellt neues Spielzeitheft vor

Meschede. Lust auf Theater oder doch eher Comedy? Rock und Pop, klassische Musik oder ein Konzert des Orgelsommers? – Am besten sollten Kultur-Gänger in der Kreis- und Hochschulstadt Meschede überall mal „reinschauen“ – ebenso wie in das neue Programmheft. Auf 60 Seiten macht die neue Broschüre Lust auf jede Menge Kultur in Meschede.

Erstmals hat die Stadtverwaltung ein eigenes Kulturprogramm herausgegeben – mit insgesamt 74 Veranstaltungen in der Spielzeit 2018/19. Bei 45 Events ist die Stadt Meschede selbst Veranstalterin oder Kooperationspartnerin. Quasi „auf einen Blick“ präsentiere die Broschüre, wie vielschichtig die Kultur in Meschede sei, so Gisela Bartsch, Leiterin des Fachbereichs Generationen, Bildung, Freizeit. Zu verdanken sei dies aber vor allem den ehrenamtlichen Unterstützern, die die Stadtverwaltung bei Programmauswahl- und zusammenstellung beraten.

Berthold Zeppenfeld (Theater), Jorinde Jelen und Tobias Schütte (Jazz), Jürgen Alliger (Weltmusik), Gisela Fildhaut (Literatur) und Christoph Hermes (Comedy) haben sich in die Gestaltung dessen eingebracht, was in Meschede nun kulturell – im wahrsten Sinn des Wortes – „über die Bühne“ geht. Hintergrund: Kulturring Meschede und werkkreis kultur meschede (wkm), die über Jahrzehnte die Kultur im Stadtgebiet geprägt hatten, mussten ihre Aktivitäten deutlich zurückfahren, weil mehr und mehr die ehrenamtlichen Mitstreiter fehlten.

Deshalb ist die Stadt Meschede an dieser Stelle selbst „in die Bresche gesprungen“ – gemeinsam mit den ehrenamtlichen Unterstützern, die sich in die Programmgestaltung einbringen. Allein wäre die Organisation einer solchen Spielzeit nicht zu stemmen gewesen, bekennt Gisela Bartsch – nun aber bringe man das kulturelle Fachwissen der Ehrenamtlichen mit dem organisatorischen Know-How der Stadtverwaltung bei der Durchführung von Veranstaltungen zusammen. Kulturelle Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche – wie etwa Veranstaltungen des „Kulturrucksacks NRW“ oder Jugendtheater – organisiert die Stadtverwaltung wie bisher weiter selbst. Dank des Engagements von Mitarbeiterin Anne Wiegel habe sich die kulturelle Bildung für junge Menschen zu einem Markenzeichen in Meschede entwickelt, freut sich Gisela Bartsch. Organisiert und durchgeführt wird das Kulturprogramm von Silke Pöttgen – sie hatte auch früher bereits die Geschäftsführung für den Kulturring Meschede übernommen.

Ganz wichtig: Die Stadt Meschede lädt Bürgerinnen und Bürger ausdrücklich zum Dialog über das Kulturprogramm und Veranstaltungen ein, unterstreicht Gisela Bartsch. Der „kulturelle Neustart“ lebe „von Rückmeldungen und Wünschen aus der Bevölkerung“ – schließlich seien es auch die Bürgerinnen und Bürger, an die sich das Programm richte. Gisela Bartsch: „Kultur ist ein wichtiger Baustein für Lebensqualität vor Ort.“ Bürgermeister Christoph Weber betont, dass es im Stadtgebiet ein durchaus breites Kulturangebot gebe, das eben nicht nur aus städtischen Veranstaltungen bestehe, sondern von zahlreichen freien Akteuren getragen werde. Ein Beispiel dafür: Die 12 Veranstaltungen der Reihen „Volksbank OpenAir“ und „Live am See“.

Karten für Kulturveranstaltungen in Meschede können künftig auch online gekauft werden – und zwar über das System „reservix“, das ebenfalls die Möglichkeit bietet, gekaufte Tickets zu Hause bequem am heimischen PC selbst auszudrucken. Zudem bietet die Tourist-Info „Rund um den Hennesee“ in Meschede für die die beiden Ticket-Systeme „reservix“ und „Eventim“ einen Kartenvorverkauf an. In den städtischen Bürgerbüros findet kein Vorverkauf mehr statt.

In einer Auflage von rund 5.000 Exemplaren wird das neue Spielzeitheft – das von Stefanie Schröder vom Stadtmarketing Meschede gestaltet worden ist – aktuell an rund 2.000 Einzelinteressenten, an Firmen, Banken, Ärzte, Verkehrsvereine und Ämter im Stadtgebiet Meschede sowie im gesamten HSK und Warstein verteilt. Neben den eigenen Veranstaltungen führt die Broschüre auch Veranstaltungen weiterer Träger im Stadtgebiet sowie Angebote in den Nachbarkommunen Bestwig, Brilon, Schmallenberg und Warstein auf. Weitere Informationen zum Kulturprogramm finden Interessierte zudem unter www.meschede.de im Internet.

Bildnachweis: Stadt Meschede