Voller Erfolg des 11. ITH Hennesee Triathlon

Groß war der Jubel bei den Siegern des elften ITH-Hennesee-Triathlons. Fotos: Stadtmarketing Meschede
Groß war der Jubel bei den Siegern des elften ITH-Hennesee-Triathlons. Fotos: Stadtmarketing Meschede

Der 11. ITH Hennesee Triathlon wurde am vergangenen Samstag erfolgreich durchgeführt. Das Organisationsteam TriFun Hennesee, ITH GmbH, sowie Stadtmarketing Meschede zogen eine sehr positive Bilanz und kündigen bereits jetzt die Fortführung des Erfolgs-Events im Sauerland für den 29.06.2019 an.

Anka Hagelschuer vom befreundeten Marathon Club Menden dominiert die Sprintdistanz auf ihrer Triathlon Premiere. Johannes Jolmes aus Hamburg und Daphne Schuhmachers-Grosch aus Viersen gewinnen die Hauptstrecke über die olympische Distanz. Während auf der längsten Hauptstrecke, der olympischen Distanz über 1,5km/44 km/10 km sich zwei von weit her angereiste Sportler über ihre Leistungen freuen konnten, kam auch die talentierte und im Sauerland bekannte Läuferin Anka Hagelschuer bei der Siegerehrung aus dem Strahlen nicht heraus. Lieferte sie doch bei ihrer Triathlon Premiere kräftig ab und dominierte die Anfänger/Sprintdistanz über 200m/5km/1000m mit 14 Minuten Vorsprung vor der Zweitplatzierten Franziska Fischer. In der Volksdistanz über 500m/20km/5km konnten die Sieger Matthias Quast aus Aachen und Katharina Wien aus Ahlen überzeugen.

Anmelderekord mit 435 Anmeldungen

Zu der Veranstaltung hatten sich 435 Starter angemeldet, welches nochmal eine Steigerung des Vorjahres war. Bedingt durch die morgendlichen, kühlen Temperaturen hatten sich zwar doch einige Sportler gegen einen Start entschieden, aber diese sollten sich aufgrund der ab Mittag hervorragenden Bedingungen und der top Wettkampfatmosphäre wohl in ihrer Entscheidung geärgert haben, so die einhellige Meinung des Veranstalters.

4 verschiedene Wettkampf Distanzen

Gestartet wurde um 10 Uhr mit dem immer beliebter werdenden Schülertriathlon über eine Distanz von 100m Schwimmen, 5 km Radfahren und einem anschließenden 1000m Lauf. Erfreulich war hier die hohe Teilnehmerzahl von 40 Schülern/Jugendlichen in den Altersklassen von 10 bis 15 Jahren. Die große Begeisterung bei den Schülern und Eltern zeigte eindrucksvoll, dass der Triathlon Sport eine gute Basis hat, um sich langfristig als Breitensportart zu etablieren und die Jugend zu dieser Sportart zu begeistern.

Startschuss durch Meschedes Bürgermeister Christoph Weber

Um 12 starteten die Triathleten über die Olympische Distanz. Die ambitionierten, erfahrenen Athleten auf der längsten Distanz mussten zunächst die 1,5km lange Schwimmstrecke im 21 Grad warmen Hennesee mit rund 90 Konkurrenten absolvieren. Anschließend ging es auf die 44 km lange, anspruchsvolle Radstrecke. Der anschließende 10 km Lauf wurde in einer Wendepunktstrecke mit besonderem Ambiente am Südufer des Hennesees durchgeführt unter vielen jubelnden Zuschauern. Die Volkstriathleten und Staffelteilnehmer wurden um 13 Uhr nach der 500m langen Schwimmstrecke auf die ebenso sauerlandtypische, 20 km anspruchsvolle, hügelige Radstrecke geschickt, wobei sie beim abschließenden 5km Lauf durch die mittlerweile aufkommende Sonne im Zieleinlauf für ihre Anstrengungen belohnt wurden.

Zwei Minuten zeitversetzt starteten auch die Athleten in der immer beliebter werdenden Sprint/ Anfängerdistanz, die lediglich eine verkürzte Schwimmstrecke von 200 m absolvieren mussten, um im Anschluß gemeinsam mit den Volksdistanzlern auf die Radstrecke zu gehen.

Eine Triathlonveranstaltung der besonderen Art und landschaftlichen Reizen

Die Streckenführung des ITH-Hennesee Triathlon ist gekennzeichnet durch die landschaftlichen Reize des Sauerlands mit entsprechenden Höhenunterschieden. „Unser Event ist keine professionelle Hochgeschwindigkeitsveranstaltung auf flacher Ebene, sondern eine Triathlonveranstaltung der besonderen Art. Neben der anspruchsvollen Streckenführung zeichnet sich diese durch ihre landschaftlichen Reize und durch die große Anzahl der hochmotivierten Streckenposten aus. Desweiteren möchten wir unseren familiären Charakter und den besonderen Charme der Veranstaltung weiter behalten und uns so von der Masse der überfüllten und kommerziellen Veranstaltungen abheben“, erklärte Jörg Brouwer, 2. Vorsitzender vom TriFun Hennesee im Nachgang der Veranstaltung.

Groß war der Jubel bei den Siegern des elften ITH-Hennesee-Triathlons. Fotos: Stadtmarketing Meschede
Groß war der Jubel bei den Siegern des elften ITH-Hennesee-Triathlons. Fotos: Stadtmarketing Meschede

Neues Zeitnahme-System mit vollem Erfolg

Auch bei der Zeitnahme führte der Veranstalter eine Neuerung ein: Durch ein neues, elektronisches Zeitnahmesystem der Firma „Dokume“ und dem renommierten Raceresult System konnten fehlerfreie und zeitnahe Ergebnisse präsentiert werden und die Siegerehrungen mit besonderem Ambiente und strahlenden Gesichtern der Sportler durchgeführt werden.

Sicherheit wird groß geschrieben

Auch in diesem Jahr erhielt der Veranstalter viel Lob von den Teilnehmern über die engagierten und anfeuernden Streckenposten. „Sicherheit wird bei dem ITH Hennesee Triathlon groß geschrieben, deshalb ist alleine die Radstrecke mit mehr als 60 Streckenposten der Abiturienten des Städtischen Gymnasium Meschede abgesichert, die sich somit abermals ihre Schulkasse aufbessern konnten“, so Mitorganisator Christoph Hermes vom Stadtmarketing Meschede. Sie wurden im Anschluss mit reichlichen Lob der Sportler und Organisatoren bedacht.

Besonderer Dank gilt allen Helfern

Rund 150 Helfer unterstützen in der Summe die Veranstaltung, die durch die drei Veranstalter vom Stadtmarketing Meschede, dem TriFun Hennesee und der ITH Schraubtechnik gestellt werden. Aufgrund der Manpower und reichlich Helfer der ITH GmbH konnte das Wettkampfgelände und die Wechselzone mit neuen Absperrungen und geänderten Gestaltungen noch professioneller aufgebaut werden. Diese neue Organisation und die die professionelle Durchführung überzeugte die 6 Kampfrichter des NRWTV (NRW Triathlon-Verband). „Wir bedanken uns recht herzlich bei den Geschäftsführern der ITH GmbH, Frank und Jörg Hohmann, die selber Triathleten und Mitglieder unseres TriFun Hennesee sind und als Hauptsponsor seit 10 Jahren mit ihrem Firmenteam einen maßgeblichen Anteil für die hervorragende Ausrichtung der Veranstaltung leisten“, verkündeten die Moderatoren des Events, Stefan Nolte und Jörg Brouwer während der Veranstaltung mehrfach voller Stolz.

Hier alle Gesamtsieger-Ergebnisse im Überblick:

Schülertriathlon 200 m/ 5 km/ 1km

Gesamtsieger männlich/weiblich:
1.Florian Bode, Jg.2003, Jugend B, Wasser u. Freizeit Münster, 21:27 min.
1.Maren Scherz, Jg.2003, Jugend B, SV 13 Gladbeck, 22:52 min.

Anfänger/Sprintdistanz 200 m/ 20 km/ 5 km

Gesamtsieger männlich/weiblich:
1.Vincent Hagedorn, Jg.2000, Junioren, LTV Lippstadt Triathlon, 1:04:25 Std.
1.Anka Hagelschuer,Jg.2000,Juniorinnen, Marathon-Club Menden, 1:15:46 Std.

Volkstriathlon 500 m/ 20 km/ 5 km

Gesamtsieger männlich/weiblich:
1.Matthias Quast, Jg. 1991, AK2, DLC Aachen, 1:03:21 Std.
1.Katharina Wien, Jg.1995, AK1, ASC Ahlen, 1:13:38 Std.

Staffeltriathlon Volksdistanz 500 m/ 20 km/ 5 km

Gesamtsieger:
Tri Team ISBW, Stefan Fischer, Bettina Fichtel, Mirko Krüger 1:11:49 Std.

Olympische Distanz 500 m/ 20 km/ 5 km

Gesamtsieger männlich/weiblich:
1.Johannes Jolmes, Jg. 1984, AK3, HT16 Hamburg, 2:29:08 Std.
1.Daphne Schuhmachers-Grosch, Jg.1972, Senioren2, Dülkener SV 06, 2:42:05 Std.

Weitere Infos, Bilder und detaillierte Ergebnisse aller Platzierungen unter www.ith-hennesee-triathlon.de

Anzeige
WOLL-Grummet Gin-Likör (5er-Pack)

8,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt
Frühstücksbrettchen Echt lecker (schwarz)

7,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt