Optimum Preis für Guido Klatte jun.

Foto: Dietmar Reker

Springreiter glänzt in Balve

Warstein, 11. Juni 2018 – Guido Klatte jun. war am Sonntagnachmittag in Balve ein rundum zufriedener Mann: Mit seinem 11-jährigen Wallach Qinghai gewann der 22 Jahre alte Lastruper den Optimum Preis der Warsteiner Brauerei, Haus Cramer KG und des Landes Nordrhein-Westfalen.

2016 wurde er mit seinem Fuchswallach Qinghai Deutscher Meister der Jungen Reiter. Im gleichen Jahr holte er die Goldmedaille der Jungen Reiter bei den Nachwuchs-Europameisterschaften im irischen Millstreet. 2017 wurde er beim Weltcup-Finale im US-amerikanischen Omaha Sechster. In diesem Jahr setzt der 22-jährige seine Erfolgsserie in Balve fort. Klatte holt nicht nur den Optimum Preis der Warsteiner Brauerei, Haus Cramer KG und des Landes Nordrhein-Westfalen, sondern wird auch Vizemeister bei den Deutschen Meisterschaften.

Der talentierte Jungreiter jubelte bereits nach einer tadellosen Runde im ersten Umlauf der schweren Prüfung, die die zweite Teilwertung zur Deutschen Meisterschaft der Springreiter darstellt. Und auch im zweiten Umlauf blieben Klatte und sein Oldenburger Fuchs Qinghai ohne Fehler und beendeten den Parcours mit 67.80 Sekunden auf Platz eins. Zweiter wurde Philipp Weishaupt auf Chacon 2, ebenfalls fehlerfrei mit einer Zeit von 68.51 Sekunden. Rang drei im Großen Preis belegte Michael Kölz auf Anpowikapi, der auch ohne Abwurf blieb und im entscheidenden Umlauf 68.55 Sekunden benötigte. Ohne Erfolg blieben die drei Frauen im Feld. Meredith Michaels-Beerbaum kam als beste Springreiterin mit Calle auf Platz elf.

Zur Siegerehrung des Optimum Preises der Warsteiner Brauerei, Haus Cramer KG und des Landes Nordrhein-Westfalen, nahm Guido Klatte jun. die Magnum-Tulpe von Catharina Cramer, Inhaberin der Warsteiner Brauerei, entgegen, um mit einem obligatorischen großen Schluck einen weiteren Erfolg in seiner Laufbahn zu feiern.

Die Warsteiner Brauerei ist auch in den nächsten Jahren Partner und Sponsor des Balve Optimum und Sponsor der entscheidenden letzten Prüfung um die Deutsche Meisterschaft der Springreiter. Insgesamt 28 Reiter erreichten die Finalprüfung.