„Hier muss man mal gewesen sein“ – Elektromuseum Reiste

Foto: Klaus-Peter Kappest
Foto: Klaus-Peter Kappest

Der Insidertipp von Klaus-Peter Kappest

Fernsehen, Radio und Telefone, Waschmaschinen, Mixer und Staubsauger – die elektrischen Helfer im Alltag sind Symbole unserer modernen Gegenwart. Und doch sind einige von ihnen inzwischen schon so alt, dass sie einen Platz im Museum verdienen. Der
Elektromeister Rudolf Plugge aus Reiste hat sich schon seit Jahren ihrer angenommen und eine der größten Sammlungen historischer Elektrogeräte in der Region zusammengetragen. Über 500 größere Geräte und unzählige erstaunliche Stecker, Verbindungen und Kleinteile wecken in seinem Museum in Reiste beim Besucher so manche Erinnerung. Vom Volksempfänger aus dem Zweiten Weltkrieg bis zum Faxgerät, das gerade erst den heimischen Schreibtisch verlassen hat, können wir dort die Entwicklung der modernen Technik nachvollziehen.

Das Elektromuseum ist in Eslohe-Reiste im Rosenweg 1 zu finden. Mehrere Garagen, ein Gartenhaus und Teile des Kellers beherbergen dort eine stetig wachsende Zahl an elektrotechnischen Schätzen. Reguläre Öffnungszeiten hat das Museum nicht, Rudolf Plugge bietet aber bei Voranmeldung gerne Führungen an.

Anmeldungen unter: Tel.: 0 29 73 – 39 66,
E-Mail: brigitteplugge@t-online.de
Im April wird es im Museum wieder einen Tag der offenen Tür geben!