Einbrüche im Sauerland

Tipps um Haus und Wohnung einbruchssicher zu machen

Foto: Pixabay

Laut aktuellen Zahlen zur Einbruchskriminalität gibt es eine positive Trendwende im Sauerland zu verzeichnen. Es werden immer weniger Einbrüche im Sauerland begangen. Während in den Kommunen Schmallenberg, Brilon und Warstein die Zahl Einbrüche im Sauerland – Tipps um Haus und Wohnung einbruchssicher zu machender Einbrüche stark zurückgegangen sind, haben andere Kommunen wie Arnsberg und Meschede allerdings weiterhin mit einer erhöhten Einbruchskriminalität zu kämpfen. Die Polizei hat seit dem Jahr 2016 die Kontrollen in Arnsberg verstärkt, wodurch andere Städte wie Meschede nun mit vermehrten Einbrüchen zu tun haben. Die Menschen im Sauerland sind weiterhin selbst gefragt etwas gegen Einbrüche in Wohnungen und Häusern zu unternehmen. Denn nicht immer kann allein die Polizei dafür sorgen, dass Einbrecher schon vor der Tat abgeschreckt werden. Dabei fragen sich die meisten Haushalte im Sauerland wie sie das Haus oder die Wohnung besser vor Einbrechern schützen können. Aus diesem Grund haben wir Ihnen einen Ratgeber entworfen, der Ihnen eine Reihe von hilfreichen Tipps für einen höheren Einbruchschutz bietet.

Haustür einbruchsicher machen

Die Zahlen von Einbrüchen im Sauerland haben zwar abgenommen, bewegen sich aber weiterhin auf einem hohen Niveau. Die meisten Einbrecher versuchen direkt über die Haustür in eine Wohnung oder ein Haus zu gelangen. Deshalb sollte man gerade die Wohnungstür oder Haustür mit dem besten Einbruchschutz ausstatten und auf die höchste Widerstandsklasse setzen. Der Markt für Haustüren gibt viel her, so dass sich ein Nachrüsten immer auszahlt. Hier kann sich auch ein Blick ins Internet lohnen, um einbruchssichere Haustüren zu finden, um somit das eigene Haus besser vor Einbrechern zu schützen.

Sicherheitstechnik wirkt abschreckend für Einbrecher

Es gibt ein großes Angebot für Sicherheitstechnik, um das Haus oder die Wohnung einbruchssicherer zu machen. Kamera-Attrappen und Bewegungsmelder an der Haus- und Kellertür können für Einbrecher schon abschreckend wirken. Umso mehr technische Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden, desto uninteressanter wird ein Haus für Einbrecher.

Fenster und Türen bei Verlassen des Hauses immer Abschließen

Die meisten Einbrecher warten auf einen günstigen Moment, wenn die Bewohner eines Hauses oder einer Wohnung nicht zuhause sind. Die Polizei rät deshalb dringend dazu beim Verlassen des Hauses alle Fenster und Türen abzuschließen. Ein Eindringen in ein Haus wird so deutlich für einen Einbrecher erschwert. Hinzukommt, dass Versicherungen sich oftmals weigern bei einem Fenster in der Kippstellung oder einer lediglich zugezogenen Haustür Schadensersatz zu leisten.

Immer einen bewohnten Eindruck hinterlassen

Es ist egal wie lange man das Haus oder die Wohnung verlässt, es sollte immer dafür gesorgt werden, dass das Zuhause einen bewohnten Eindruck erweckt. Hier kann eine simple Zeitschaltuhr, die Licht in einem oder mehreren Räumen anschaltet, schon eine passable Lösung sein.

Anzeige
Köln Quiz

11,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt
Sylt Quiz

11,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt
Kaffeebecher Sauerland, WOLL!

9,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt
Ruhrgebiet Quiz

11,90

inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Auf Lager

Zum Produkt