Klavierduo Ionescu-Baronowsky in der Alten Synagoge

Foto: Klavierduo Ionescu-Baronowsky in der Alten Synagoge
Foto: Klavierduo Ionescu-Baronowsky in der Alten Synagoge

Beethoven – diesmal vierhändig

Meschede. Beethovens 7. Sinfonie, vierhändig musiziert am historischen Bechstein-Flügel, steht im Mittelpunkt eines Kammerkonzertes mit dem Klavierduo Ioana Corina Ionescu & Michael Baronowsky aus Warstein am Sonntag, dem 3. Juni, um 20 Uhr im Bürgerzentrum Alte Synagoge in Meschede. Die beiden sind durch verschiedene Auftritte hier keine Unbekannten.

Dies wir eine besondere Gelegenheit für alle Musikfreunde sein, ein solch bekanntes und bedeutendes sinfonisches Werk einmal auf dem Klavier gespielt zu erleben. Das Klavierduo Ionescu-Baronowsky hat sich auf die vierhändige Darbietung von Orchesterwerken spezialisiert und wird an diesem Abend auch romantische Ouvertüren von Felix Mendelssohn und Michail Glinka präsentieren. In den Zeiten vor Radio, Schallplatte, CD und anderen Medien wurden viele Werke für Klavier vierhändig bearbeitet, weil die Menschen ja sonst kaum Zugang zur „großen Musik“ bekommen konnten.

Das Konzertprogramm in Meschede bietet einen attraktiven Gegensatz zwischen dem schwungvoll-heiteren, geradezu tänzerischen Beethoven, dem besonders klangschönen und verträumten Mendelssohn und dem virtuosen Glinka. So entsteht eine musikalisch wie klanglich reizvolle Spannung, die das Konzert für die Zuhörer besonders interessant und abwechslungsreich machen wird.

Eintrittskarten zum Preis von 13 Euro sind an der Abendkasse erhältlich.