Duckomenta – Die Kammer des Wissens und DuckDay 2018 am 13. Mai im GALILEO-PARK

© interDuck
© interDuck

In seinem mystischen Werk berichtet Hermes Trismegistos, seine Ahnen hatten die Tempel in Ägypten erbaut, um alles Wissen darin niederzulegen: Erkenntnisse über Alchemie und Astronomie, über Mathematik, Magie und Medizin. Noch heute werden Legenden über diesen Tempel erzählt. Aber waren es wirklich die Menschen, die alles Wissen sammelten oder wurden sie in Wahrheit nur von einer anderen Spezies inspiriert?

Sie erfahren in der unglaublichen Ausstellung von einer mysteriösen Entensippe, genannt die “interDucks”, die offensichtlich parallel zur Menschheit lebten und denen wir all unser Wissen zu verdanken haben.

Die DUCKOMENTA-Ausstellung widmet sich einem Paralleluniversum dargestellt durch Entenfiguren, welches offensichtlich parallel zur Menschheit existierte.

Zu sehen sind im Labyrinth des Unerklärlichen insgesamt 200 Exponate rund um große Persönlichkeiten der Kulturgeschichte, die alle scheinbar eine Ente waren. Erstmalig werden bislang noch unbekannte Zeichnungen Leonardo da Vincis gezeigt, aber auch eine größere Sammlung von Porzellanpretiosen aus der Zeit des Rokokos, der Romantik und des Biedermeiers. Die Auswahl der DUCKOMENTA-Exponate reicht von der Urzeit mit der ersten aufrecht gehenden Ente sowie einem anatiden Neanderthaler über alle Epochen der antiken Hochkulturen und aller Epochen der Kunstgeschichte mit beispielsweise der Mona Lisa und der Ente mit dem Goldhelm bis ins 21. Jahrhundert zu den Reisen der Anatiden ins Weltall.

Jedes Exponat ist ein überraschendes Wiedersehen mit berühmten Werken der Kunst-und Kulturgeschichte.

Hintergrundinformation zu den Ausstellungsmachern: Die Künstlergruppe „interDuck“

Hinter der amüsanten Umdeutung von Kulturgeschichte steht die Berliner Künstlergruppe interDuck. Sie widmet sich seit 1986 in immer neuen Facetten dem Enten-Universum. Die interDuck-Künstler arbeiten seit vielen Jahren für die DUCKOMENTA, und zwar mit unglaublicher Liebe zum Detail und auf höchstem Niveau.

Inzwischen umfasst der Enten-Kosmos knapp 600 Exponate. Die Wanderausstellung tourt durch Kunsthallen in ganz Europa – stets leicht verändert und auf den jeweiligen Ausstellungsort mit einem besonderen Schwerpunkt zugeschnitten.

Während des gesamten DuckDays am 13.5. im GALILEO-PARK Sauerland stehen alle 5 Künstler von interDuck für humorvolle Fachgespräche über die Anatiden, persönliche Führungen und das Signieren ihrer Kataloge, Poster und Postkarten für alle Besucher zur Verfügung.

Zur Ausstellung ist ein umfangreicher Katalog in zwei unterschiedlichen Ausgaben erschienen („interDuck, Art of the DUCKOMENTA“, 520 Seiten, EUR 49,90 sowie „interDuck, 100 Werke der DUCKOMENTA“, 128 Seiten, EUR 19,90). Der Katalog kann vor Ort erworben werden neben einem umfangreichen Sortiment weiterer DUCKONALIEN.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter www.duckomenta.com oder www.duckomenta-shop.de