Warsteiner und Remblinghausen: Auf die nächsten 10 Jahre!

Bei der Vertragsunterzeichnung in Remblinghausen: Vorne (v.l.): Hauptmann Alexander Hanses, Brudermeister Martin Sträter und Manfred Nieder (Warsteiner Brauerei). Hinten (v.l.): Maximilian Schilken (Warsteiner Brauerei) Christoph Ewers (Kassierer), Frank Peetz (stellv. Schriftführer) und Matthias Köster (stellv. Hauptmann). Foto: Warsteiner Brauerei
Bei der Vertragsunterzeichnung in Remblinghausen: Vorne (v.l.): Hauptmann Alexander Hanses, Brudermeister Martin Sträter und Manfred Nieder (Warsteiner Brauerei). Hinten (v.l.): Maximilian Schilken (Warsteiner Brauerei) Christoph Ewers (Kassierer), Frank Peetz (stellv. Schriftführer) und Matthias Köster (stellv. Hauptmann). Foto: Warsteiner Brauerei

Warsteiner Brauerei und Schützenbruderschaft Remblinghausen setzen Zusammenarbeit fort

Warstein, 7. Mai 2018 – Auf dem Schützenfest in Remblinghausen gibt es auch in Zukunft frisches Warsteiner Pilsener. Das entschieden 142 Vereinsmitglieder Anfang April während ihrer Generalversammlung.

Wenn in Remblinghausen vom 14. bis 16. Juli wieder ausgiebig Schützenfest gefeiert wird, darf ein kühles Warsteiner natürlich nicht fehlen. Das hat die St.-Jakobus-Schützenbruderschaft 1920 e.V. Anfang April während ihrer Generalversammlung entschieden. Neben jährlichen Tagesordnungspunkten wie dem Rückblick auf das vergangene Jahr oder dem Geschäftsbericht, stand in diesem Jahr die Abstimmung über den Bierbezugsvertrag auf der Agenda. Zur Debatte standen drei Angebote, die im Rahmen der Versammlung ausgiebig diskutiert wurden. Das Rennen machte am Ende die Warsteiner Brauerei. Das Familienunternehmen ist bereits seit mehr als 50 Jahren Ausschankpartner des Schützenvereins und wird es auch zukünftig bleiben. Auch der Getränkefachhandel Hartleb aus Meschede bleibt weiterhin Partner des Vereins.

„Die St.-Jakobus-Schützenbruderschaft ist mit 650 aktiven Mitgliedern einer der größten Schützenvereine hier im Sauerland. Als Familienunternehmen der Region sind wir sehr stolz, dass wir den Verein für weitere 10 Jahre aktiv bei seinem Schützenfest unterstützen dürfen“, Manfred Nieder, Verkaufsdirektor der Warsteiner Brauerei. „Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern für das uns entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf das Schützenfest im Juli“, fügt er an. Auch Brudermeister Martin Sträter blickt der fortbestehenden Zusammenarbeit positiv entgegen: „Wir arbeiten seit vielen Jahren sehr gut mit der Warsteiner Brauerei zusammen, daher gibt es keinen Grund, die Biermarke zu wechseln“, erklärt er.

Neben dem Premium Bier aus dem Zapfhahn wird in diesem Jahr auch die Warsteiner Fotobox zum Einsatz kommen. In dem umgebauten Bauwagen können die Remblinghäuser Schützen und ihre Besucher mit nur einem Klick witzige Schnappschüsse machen und ihr Fest in guter Erinnerung behalten. Im Vorfeld des Festes wird der Warsteiner Löschzug die rund 2.000 Einwohner auf den Höhepunkt des Jahres einstimmen.