Die Stadtsparkasse Schmallenberg unterstützt die Seniorenarbeit der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden in ihrem Geschäftsgebiet durch Spenden aus den Erträgen der „Sparlotterie der Sparkassen. An sich und andere denken“. Der Spendenscheck in Höhe von 13.500,00 Euro wurde jetzt im Hause der Sparkasse übergeben.

Im Rahmen der Scheckübergabe lobte Peter Vogt, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Schmallenberg, das große Engagement der ehrenamtlichen Helfer in den Kirchengemeinden, den Caritas-Konferenzen, den Frauengemeinschaften und Kolpingsfamilien. „Unsere Anerkennung gilt den zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Dienst an den älteren Gemeindemitgliedern. Sie geben ihnen die Möglichkeiten, weiter am Gemeindeleben teilzunehmen. Dieses Engagement für den Zusammenhalt zwischen Jung und Alt in den Gemeinden unterstützen wir gern“, so Peter Vogt.

v.l.: Bürgermeister Bernhard Halbe, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Stadtsparkasse Schmallenberg, Pfarrer Jürgen Rademacher, evangelische Kirchengemeinde Dorlar, Dechant Georg Schröder, stellvertretend für 20 katholische Kirchengemeinden im Stadtgebiet Schmallenberg, Pfarrerin Ursula Groß, evangelische Kirchengemeinde Gleidorf, Ursula Heyer, Regionalleiterin des Caritas-Regionalverbandes Wormbach, Peter Vogt, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Schmallenberg, Marcus Arens, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Schmallenberg

„Wir werden den Spendenbetrag in einen Topf einstellen, aus dem wir laufende und zukünftige Maßnahmen und Projekte der zwanzig Kirchengemeinden im Stadtgebiet Schmallenberg finanzieren, die den älteren Menschen die aktive Teilnahme am Gemeindeleben ermöglichen“, erklärt Dechant Georg Schröder. „Ein sehr gut funktionierendes Beispiel ist der Taxi-Dienst, mit dem die Caritas-Konferenz Schmallenberg älteren Gemeindemitgliedern die Fahrt zum
Gottesdienst ermöglicht“, so Dechant Schröder weiter.

Stellvertretend für die Caritas-Konferenzen im Stadtgebiet nahm Ursula Heyer, Regionalleiterin des Caritas- Regionalverbandes Wormbach, an der Spendenübergabe teil. Die Evangelische Kirchengemeinde Gleidorf und die Evangelische Kirchengemeinde Dorlar wurden vertreten durch Pfarrerin Ursula Groß und Pfarrer Jürgen Rademacher.

Die „Sparlotterie der Sparkassen“ ist eine Kombination aus Sparen und Lotterie. Die Kunden der Sparkasse kaufen im Rahmen der Sparlotterie Lose zum Preis von 6 EUR. Davon werden 4,80 Euro gespart, und 1,20 Euro sind der eigentliche Lotteriebeitrag. Damit eröffnen sich die Kunden die Chance auf Geldgewinne bis zu 100.000,00 EUR sowie Autos und weitere Sachpreise. Pro Los fließen 30 Cent in einen Spendentopf, aus dem soziale Projekte und Maßnahmen in der Stadt Schmallenberg unterstützt werden.

Das Engagement für das Gemeinwohl ist ein zentraler Bestandteil der Geschäftsphilosophie der Sparkasse. So haben die Stadtsparkasse Schmallenberg und ihre Bürgerstiftung im letzten Jahr ein Fördervolumen in Höhe von insgesamt rund 310.000 Euro zur Verfügung gestellt. Geld, das der Region zugute kommt, z.B. in Form von Spenden sowie Sponsoringmitteln für Vereine.