Jugend Musiziert – Ehrungen durch den Bürgermeister

Foto: Stadt Lennestadt
Foto: Stadt Lennestadt

Lennestadt. Auch in diesem Jahr trafen sich viele junge Leute im Musikbildungszentrum (MBZ) Bad Fredeburg zum Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“.
Die Musikschule Lennestadt/Kirchhundem, als Ausrichter für die Region Südwestfalen, konnte besonders auch Teilnehmer aus der Stadt Lennestadt und der Gemeinde Kirchhundem begrüßen. An diesem Wochenende stand neben der Begegnung musikbegeisterter Jugendlicher untereinander natürlich auch die künstlerische Herausforderung des Wettbewerbs im Vordergrund.
Vier Teilnehmer erspielten sich, trotz Lampenfieber aber mit hoher Konzentration, vor den kritischen Ohren der Jury herausragende Bewertungen.
Anna Gehle aus Langenei und Wybke Würde aus Saalhausen erreichten in ihrer Altersgruppe jeweils den mit 20,0 Punkten höchstbewerteten 2. Preis.
Carlotta Hennes (23 Punkte) aus Saalhausen und Kaspar Maria ten Haaf (21 Punkte) aus Altenhundem wurden mit dem 1. Preis in ihrer Altersgruppe belohnt und beurkundet. Eigentlich wird ein Teilnehmer mit 23 Punkten zum Landeswettbewerb weitergeleitet. Für die Jüngsten (Carlotta), in der Altersgruppe I, mit 9 Jahren, ist eine Weiterleitung jedoch noch nicht vorgesehen.
Doch der Jubel war groß. Ein besonderer Dank galt auch den Klavierbegleitern Julian Kampmann und Felix Heimes, einem ehemaligen Schüler der Musikschule. Bei so hervorragenden Ergebnissen ließ es sich Bürgermeister Hundt natürlich nicht nehmen, im Rahmen einer Ehrung im Rathaus, den Teilnehmern Stolz und Anerkennung auszusprechen. Ein Ergebnis, dass nicht zuletzt durch die gute Arbeit im Musikverein Saalhausen (Carlotta, Wybke) und der Musikschule (Anna, Kaspar) zu Stande gekommen ist.
Neben viel Lob nahmen die jungen Künstler noch einen Kinogutschein gerne mit nach Hause.